HOME
"Kirschblüten & Dämonen": Karl (Golo Euler) umarmt Yu (Aya Irizuki)

Kirschblüten & Dämonen

Eine sehenswerte Gespenstergeschichte

"Kirschblüten & Dämonen" ist ein Mysterydrama, das eindrucksvoll den Kampf gegen innere Dämonen und die Gespenster der Vergangenheit zeigt.

Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit

Ex-Kommissare, die wieder auftauchten

Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit

Einschalten oder Wegzappen?

SPD: Wir wollen zwar nicht mit Merkel zusammenarbeiten, aber wir müssen ja.

Andreas Petzold: #Das Memo

Die KoKo ist ein denkbares Modell - aber sie ist Mist

Königin Silvia und Carl Gustaf

Drottningholm

Kein Scherz! Königin Silvia sieht Gespenster

Kinotrailer

"Gespensterjäger"

Hacker-Affäre um Nordkorea

Ein Gespenst von Cyberkrieg

Das Gespenst von Amazon

Buchbranche formiert sich gegen den Online-Riesen

Hauptsache Eis - die Garantie für gelungene Sommerferien

Tweets der Woche

Familienwahnsinn in 140 Zeichen

Lesung der Woche: Horst Eckert

Verrat, Intrigen und Gespenster der Vergangenheit

Kinotrailer

"Das kleine Gespenst"

TV-Tipps des Tages für den 24.10.

Anarchie und Ordnungswahn

Von Carsten Heidböhmer

Grüne Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover

Die grüne Angst vor der CDU

Von Jens König

EU-Parlament kippt Acta

Geht schon wieder ein Gespenst um in Europa?

Von Florian Güßgen

Chiles Studentenführerin Camila Vallejo

Kein Wetter für die Revolution

Griechenland

Das Gespenst der Umschuldung geht um

Japan vier Wochen nach der Katastrophe

Ein Gespenst namens Tokio

Baden-Württembergs CDU

Angst vor dem "grünen Gespenst"

Vor Dreikönigstreffen der FDP

Westerwelle wird Gespenst Lindner nicht los

Wulff auf Staatsbesuch in der Schweiz

Bloß nicht "Sarrazin" sagen

Von Ulrike Posche

Minarett-Verbot

Ein Gespenst geht um - der Volksentscheid

Pressestimmen

"Ferrari ist eine Schande"

Fall Demjanjuk

Der Albtraum des Jules Schelvis

Prominente Opfer

Ein Gespenst namens Brustkrebs

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.