HOME

Polizeiruf 110

Marie Gruber in ihrer Rolle als Kriminaltechnikerin Rosamunde Weigand im "Polizeiruf 110"

"Polizeiruf 110"-Darstellerin

Marie Gruber nach schwerer Krankheit verstorben

Marie Gruber ist ihrer schweren Krebserkrankung erlegen. Die Schauspielerin, die auf über 100 Rollen in Film und Fernsehen zurückblicken kann, wurde nur 62 Jahre alt.

Schauspielerin Marie Gruber ist tot

Steckt der Tatort in einer Krise?

Sonntagskrimi

Immer mehr Ermittler, aber die Zuschauerzahl sinkt: Steckt der "Tatort" in der Krise?

Rückblick: 2017 war das Jahr der "Tatort"-Experimente

Kult-Krimi

Von Bukkake bis Babbeldasch: 2017 war das Jahr der "Tatort"-Experimente und der mauen Quoten

"Polizeiruf 110"
Schnellcheck

"Polizeiruf 110"

Wenn das Kind zur Ware wird

Von Carsten Heidböhmer
Andreas Schmidt stirbt im Alter von 53 Jahren - Trauer um beliebten Schauspieler

Trauer um beliebten Schauspieler

Andreas Schmidt stirbt im Alter von 53 Jahren

"Polizeiruf 110"

"Polizeiruf 110" mit Matthias Brandt

Dieser Film zerlegt alle Krimi-Klischees

Von Carsten Heidböhmer
"Polizeiruf 110" aus Rostock

Krimi-Check

Verhängnisvolle Liebe - ein "Polizeiruf" aus der Rostocker Ultra-Szene

Von Carsten Heidböhmer
"Polizeiruf 110: Muttertag"

Krimi-Check

Zwei Tote, ein Verdächtiger - ein "Polizeiruf" aus der Brandenburger Ödnis

Von Carsten Heidböhmer

"Polizeiruf 110: Muttertag"

Kommissare Lenski und Raszek ermitteln in gespenstischer Atmosphäre

Polizeiruf

"Polizeiruf 110"

"Die Leiche liegt in der Gurke" - so wird der Sonntagskrimi

Von Sarah Stendel
"Polizeiruf 110" aus Magdeburg

"Polizeiruf"-Check

Eine Entführung mit Todesfall - so wird der Krimi aus Magdeburg

Von Carsten Heidböhmer
Polizeiruf 110 mit Matthias Brandt

"Polizeiruf 110"

Zwischen Paranoia und Verschwörung

Von Carsten Heidböhmer
"Polizeiruf 110" Twitter-Reaktionen: "Bukow und König in Topform"

"Polizeiruf 110" Twitter-Reaktionen

"Der bärenstarke Bomberjackenträger Bukow"

Polizeiruf

"Polizeiruf"-Check

Bukow und König kämpfen gegen die Mafia

Von Sarah Stendel
Polizeiruf 110

Twitter-Reaktionen zum "Polizeiruf"

"Der Wolf, der Brandt, auf der grünen Wiese, hurz!"

Polizeiruf 110

"Polizeiruf 110"-Check

Wölfe, Kippen, Grusel-Leichen: So ungewöhnlich war der Sonntags-Krimi

Von Sarah Stendel
Polizeiruf 110 aus Magdeburg

"Polizeiruf"-Check

Ein brutaler Neustart

Von Carsten Heidböhmer
"Polizeiruf 110" aus Halle

"Polizeiruf"-Check

Die Tote im Oderland

Von Carsten Heidböhmer
Twitter auf dem iPhone 6s

Social-Media-Trends

Domian, Dschungel und Tatort: Darauf fährt das Social Web wirklich ab

Baumann (Karl Markovics, rechts) will Meuffels (Matthias Brandt) von seiner Schuld überzeugen.

Offenes Ende beim "Polizeiruf 110"

Wer war denn nun der Mörder?

Polizeiruf 110 mit Matthias Brandt

TV-Kritik "Polizeiruf 110"

Keine Erlösung, nirgends

Von Carsten Heidböhmer
Polizeiruf Grenzgänger

Polizeiruf 110 "Grenzgänger"

Neue Ermittler in unverbrauchtem Terrain

Lars Eidinger als Psycho-Mörder im "Tatort"

Lars Eidinger im "Tatort"

"Ich spiele halt gern den Wahnsinnigen"

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo