HOME

ZDF-Krimis am Sonntagabend: Kommissar Beck trifft Sperling

Seit Mitte der 90er Jahre ist der späte Sonntagabend eine Krimi-Bastion im ZDF. Dort sollen die Zuschauer "die besten Krimis der Welt" zu sehen bekommen. Derzeit gibt es neue Fälle von "Kommissar Beck", der auch Unterstützung aus Deutschland bekommt.

Die ARD-Krimis am Sonntagabend um 20.15 Uhr sind heimischer Machart ("Tatort", "Polizeiruf 110"), die im ZDF um 22.00 Uhr kommen überwiegend aus Großbritannien und Skandinavien. Dabei hat die zuständige ZDF-Redaktion den Ehrgeiz, "die besten Krimis der Welt" einzukaufen und teilweise mitzuproduzieren. Entsprechend dem späteren Sendetermin dürfe es dabei ruhig "auch etwas härter" zugehen, sagte Redaktionsleiter Klaus Bassiner und kündigt für den Herbst eine Reihe von erstklassigen neuen Filmen aus England und Schweden an.

Als Leckerbissen zeigte das ZDF zum Auftakt der neuen Krimisaison am 10. September einen neuen "Fitz". Die hintergründigen Kriminalgeschichten um den fülligen Psychologen Edward Fitzgerald wurden ab 1993 in England und ab 1996 im Zweiten ("Für alle Fälle Fitz") ausgestrahlt.

ZDF produziert mit

Seit dem 5. November laufen acht neue, vom ZDF mitproduzierte Folgen mit dem schwedischen "Kommissar Beck". Auf der Grundlage der Romanfigur von Sjöwall/Wahlöö sind neue Filmstoffe entstanden, in denen Kommissar Martin Beck (Peter Haber) und seinem Kollegen Gunvald Larsson (Mikael Persbrandt) das Äußerste abverlangt wird. In zwei Episoden begegnen sich die befreundeten Kommissare Beck und Sperling (Dieter Pfaff) aus Berlin. Bei der Lösung eines Falles gerät Sperling selbst in Lebensgefahr.

Seine Redaktion sei weiter auf der Suche nach anspruchsvollen Krimireihen des 90-Minuten-Formats für den Sonntagabend-Termin, der sich zu einer zweiten "Primetime" entwickelt habe, sagte Bassiner. Der Sonntagabend-Krimi, der mit der "Fitz"-Reihe begonnen wurde und sich als feste Einrichtung etabliert hat, sei "der erfolgreichste Neustart eines Sendetermins" im ZDF. Für die Entwicklung neuer Reihen hat sich der Sender bereits die TV-Rechte an weiteren Krimis gesichert, darunter die des schwedischen Autors Arne Dahl und des in Spanien lebenden Briten Robert Wilson. Gedreht wird derzeit auch ein zweiteiliger Krimi (Arbeitstitel: "Der Kommissar und das Meer") mit Walter Sittler.

che/DPA