HOME

Änderung bei Produktion: Werden die ARD-"Wetterfrösche" bald eingestellt?

Statt einer Münchner Firma wird künftig der Hessische Rundfunk die Wettervorhersagen für das Erste produzieren. Für die populären Moderatoren Claudia Kleiner, Sven Plöger und Karsten Schwanke könnte das das Aus bedeuten.

ARD - Wetterfrösche - Produktion - Sven Plöger - Claudia Kleinert

Die Wetter-Moderatoren Claudia Kleinert, Sven Plöger und Karsten Schwanke (v.l.n.r.)

Die Wettervorhersagen für das Erste werden künftig komplett beim Hessischen Rundfunk (HR) produziert. Wie ein Sprecher des Senders am Mittwoch sagte, wird der HR zum Beginn des kommenden Jahres auch das Wetter für das "ARD-Morgenmagazin", "Wetter vor Acht" sowie die "Tagesthemen" übernehmen. Zuerst hatte das Onlinemagazin "uebermedien" darüber berichtet. Mit Moderatoren wie Claudia Kleinert und Sven Plöger werden diese Sendungen derzeit von der Cumulus Media in München produziert. Nach Angaben des HR hat die ARD diesen Vertrag jetzt gekündigt.

Ob die populären Moderatoren weiterhin im "Ersten" das Wetter moderieren werden, ist unklar. Man werde mit ihnen Gespräche führen, sagte HR-Sprecher Christian Bender. Produktionsort werde aber künftig allein Frankfurt am Main sein. Mit der Bündelung soll es möglich werden, über den Tag hinweg in den verschiedenen Formaten wie Fernsehen und Internet eine in sich stimmige Wettervorhersage im Ersten anzubieten. 

HR produziert bereits mehrere Wettervorhersagen für die ARD

Um die konkrete Umsetzung kümmere sich jetzt die HR-Wetterproduktionseinheit, hieß es weiter. Der Hessische Rundfunk stellt derzeit bereits die Wetterberichte für "Live nach neun", das "ARD Buffet", das "ARD-Mittagsmagazin", das "Nachtmagazin" und den ARD-Nachrichtenkanal tagesschau24 her. 

Cumulus Media bedauerte das Ende der Zusammenarbeit mit der ARD. "Wir bedauern die Entscheidung der ARD-Intendantenrunde sehr, den Vertrag mit Cumulus Media nicht über das Jahr 2019 hinaus zu verlängern", teilte Geschäftsführer Christian Hunold, am Donnerstag in Grünwald bei München mit. Seit 2012 produziert die Firma Wetterbeiträge für Das Erste und die dritten ARD-Programme mit Moderatoren wie Claudia Kleinert und Sven Plöger.

Neues Feature: Was hat es mit der "ungesunden Luft"-Anzeige beim iPhone auf sich?
mod / DPA