HOME
Paul Brix (Wolfram Koch) mit den Kolleginnen Constanze Lauritzer (Christina Große) und Anna Janneke (Margarita Broich, r.)

Frankfurt-Tatort

Deswegen spielt der Film in Kassel

Im neuen Frankfurter "Tatort: Das Monster von Kassel" verschlug es Janneke und Brix in den Norden Hessens. Was hat es damit auf sich?

ARD - Wetterfrösche - Produktion - Sven Plöger - Claudia Kleinert

Änderung bei Produktion

Werden die ARD-"Wetterfrösche" bald eingestellt?

ICE bei Arnstadt

EVG macht Bund für enormen Investitionsstau bei der Bahn verantwortlich

Was will Angela Merkel damit sagen? Ein ungelenker Satz der Kanzlerin sorgt für Spekulationen

Gerüchte um Nachfolge

Was will Merkel damit sagen? Ein ungelenker Satz der Kanzlerin sorgt für Spekulationen

SPD-Chefin Andrea Nahles

Nahles: Hessenwahl ist keine Schicksalswahl für mich

Volker Bouffier (CDU), hessischer Ministerpräsident (l.), und sein Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) stehen vor Beginn eines TV-Duells im Hessischen Rundfunk an ihren Pulten

TV-Duell vor Hessenwahl

Schäfer-Gümbel vs. Bouffier: Wer konnte im Kampf um die hessische Staatskanzlei punkten?

Hessischer Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU)

Hessische CDU rutscht in Umfrage auf Tiefstwert ab

Autos in Frankfurt/Main

Drohende Diesel-Fahrverbote in Frankfurt setzen Automobilindustrie unter Druck

Gerät in ein monumentales Gemetzel: Felix Murot (Ulrich Tukur) wird in diesem Fall von seiner Vergangenheit eingeholt.
TV-Kritik

"Tatort"-Folge "Im Schmerz geboren"

Was sollte das ganze Theater?

Von Annette Berger
Bis zur Bombenentschärfung in Frankfurt am Main wird der Blindgänger von der Polizei bewacht

70.000 Menschen

Frankfurt steht vor Evakuierungsaktion der Superlative

Von Daniel Wüstenberg
Frankfurt am Main steht wegen einer Bombenentschärfung eine gigantische Evakuierungsaktion bevor

Bombenentschärfung

Auch auf Worst Case vorbereitet - Frankfurter Behörden planen Evakuierung der Superlative

Von Daniel Wüstenberg
Ein Formular des Runfunkbeitrags

Boykott der "Zwangsgebühr"

Wie die GEZ-Gegner den Rundfunkbeitrag kippen wollen

Der GEZ-Rebell hat den Rundfunkbeitrag in bar bezahlt. 

Zoff um Rundfunkbeitrag

Der GEZ-Rebell schlägt wieder zu - und zahlt in bar

Tatort-Reakionen

Reaktionen

Fans begeistert vom experimentellen Tukur-"Tatort"

HR Katzen

Niedliches Pausenvideo aus den 70ern

Wie der Hessische Rundfunk den Catcontent erfand

Von Sarah Stendel
Volker Bouffier rechnet mit einer Million Flüchtlingen im Jahr 2015

"Deutschland nicht überfordert"

Bouffier rechnet mit einer Million Flüchtlingen

Die letzte Folge mit Joachim Król wird am kommenden Sonntag ausgestrahlt

Joachim Król

Mit dieser Folge verlässt Kommissar Steier den "Tatort"

Die Deutsche Bahn hält auch in Zukunft an der Bahncard fest, will aber das Rabattsystem für Reisende erweitern.

Debatte um Rabattsystem

Bahn stellt klar - die Bahncard bleibt

Günstiger reisen mit der Bahncard: Laut einem Medienbericht soll damit bald Schluss sein, die Bahn dementiert das.

"Dreiste Falschmeldung"

Bericht über Abschaffung der Bahncard sorgt für Wirbel

"Tatort"-Folgen mit dem Schauspieler Ulrich Tukur fallen immer ein bisschen aus dem Rahmen

Set-Besuch

So schräg wird der neue Tukur-"Tatort"

Rund 1500 Menschen erinnern vor dem Klinikum in Offenbach an Tuğçe

Mahnwache für Tuğçe

"Ich kenne sie gar nicht, aber ich bin stolz auf sie"

Donny (Alexander Scheer, links), Alexander Bosco (Alexander Held, Mitte) und Richard Harloff (Ulrich Matthes) im Nirgendwo - auch hier: schönste Italo-Western-Optik

"Tatort"-Zitate und Anspielungen

Murot für Klugscheißer

Schauspieler Ulrich Tukur spielt in dem Tatort aus Wiesbaden den ermittelnden Kommissar Felix Murot

Reaktionen zum "Tatort"

"Gibt es schon ein Reclam-Heft für diesen Krimi?"

Die "Tatort"-Gucker rätseln: Wie viele Leichen gab es denn nun, beim Duell zwischen Kommissar Felix Murot (Ulrich Tukur r.) und Gegenspieler Richard Harloff (Ulrich Matthes)?

Verwirrung im "Tatort"

Wie viele Leichen waren es denn nun?

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(