HOME

Verwirrung im "Tatort": Wie viele Leichen waren es denn nun?

Mehr als 50 oder doch nur 47? Die "Tatort"-Gucker sind verwirrt und rätseln, wie viele Leichen es denn jetzt in "Im Schmerz geboren" gab. Und waren überhaupt alle zu sehen?

Die "Tatort"-Gucker rätseln: Wie viele Leichen gab es denn nun, beim Duell zwischen Kommissar Felix Murot (Ulrich Tukur r.) und Gegenspieler Richard Harloff (Ulrich Matthes)?

Die "Tatort"-Gucker rätseln: Wie viele Leichen gab es denn nun, beim Duell zwischen Kommissar Felix Murot (Ulrich Tukur r.) und Gegenspieler Richard Harloff (Ulrich Matthes)?

Die Rekordleichenzahl beim ARD-"Tatort" vom Sonntagabend - "Im Schmerz geboren" - ist wohl höher als vorab vom Hessischen Rundfunk kommuniziert. Nach der Erstausstrahlung des Krimis am Sonntagabend entwickelte sich im Internet und beim Kurznachrichtendienst Twitter eine lebhafte Diskussion über die Qualität des Krimis und die Anzahl der Toten darin.

Die stets genaue Experten-Seite "Tatort-Fundus" zählte dabei 51 statt 47 Leichen und führte sie in einem Artikel auf. Im HR-Format "Tatort - die Show" gestand der hauseigene "Tatort"-Redakteur Jörg Himstedt, die Leichen seien "nie gezählt" worden. Ein Schauspieler habe die Zahl 47 bei einer Pressevorführung in die Welt gesetzt. Den Machern sei es jedoch nie um eine genaue Zahl gegangen.

Sicher ist: Es gibt unterschiedliche Zählweisen; je nachdem, ob man erwähnte Leichen oder nur gezeigte Tode einschließt. Das Team der "Tatort-Show" kam sogar auf 52 Leichen. Vor "Im Schmerz geboren" war der Hamburger Fall "Kopfgeld" mit Til Schweiger aus dem März 2014 mit 19 Leichen der Rekord-"Tatort" seit Gründung der ARD-Reihe im Jahr 1970.

Zwischen Shakespeare und Tarantino

Den Krimi vom Sonntag liebte oder hasste man: Der ungewöhnliche Krimi bot William Shakespeare und Sergio Leone, François Truffaut und Quentin Tarantino, Ludwig van Beethoven und Vincent van Gogh oder auch die Filmsprache von Lars von Trier. Außer der Titelmelodie erinnerte im vierten Fall von LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) kaum etwas an das übliche Format der beliebten Krimireihe. 

Regisseur Florian Schwarz setzte nach dem Drehbuch von Michael Proehl eine dichte Geschichte in Szene, nicht nur voller Anspielungen auf allerlei kulturelle Perlen, sondern auch mit beeindruckenden Bildern und viel Musik vom HR-Sinfonieorchester.

stb/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(