HOME

Drogenring schmuggelte Kokain in Skateboard-Rädern

Buenos Aires - Argentinische Drogenschmuggler haben Kokain in den Rädern von Skateboards versteckt und so über Köln nach Spanien verschickt. Inzwischen wurden in Buenos Aires drei Männer und eine Frau festgenommen, die im Verdacht stehen, hinter der Aktion zu stecken und einen internationalen Ring von Drogenschmugglern anzuführen, wie die argentinische Bundespolizei bekanntgab. Die Ermittlungen seien aufgenommen worden, nachdem deutsche Zollbehörden in einem Paket eines Kurierdienstes in Köln sechs Kilogramm Kokain in den Rädern von Skateboards entdeckt hätten.

Eine Gedenkplatte mit der Aufschrift "Daniel H. - 26.08.2018" an der Stelle in Chemnitz, an der Daniel H. getötet wurde

Medien berichten aus Anklageschrift

Ging es um Drogen? Neue Details im Fall des in Chemnitz getöteten Daniel H.

El Chapo

Drogenkrieg in Mexiko

"Seit der Chapo nicht mehr da ist, gibt es wieder mehr Armut" - der schmerzlich vermisste Wohltäter

«El Chapo» schuldig gesprochen

Schuldspruch für Drogenboss

Letzte Folge im «El Chapo»-Prozess

Joaquin Guzman Loera, auch El Chapo genannt, auf dem Weg

Drogenboss verurteilt

Waffen, Konservendosen und Touristen im Saal: So lief der Prozess gegen El Chapo

Drogenfund

Staatsanwaltschaft Landshut

Kokain in Bananenkisten: Anklage gegen acht Männer

Kokain: Ein Mediziner soll Frauen beim Sex heimlich vergiftet haben

Urteil im Prozess gefallen

Der Chefarzt, der Frauen beim Sex heimlich Kokain verabreichte – und eines seiner Opfer tötete

Von Kerstin Herrnkind
Staranwalt Jeffrey Lichtman

Verteidiger von Drogenboss "El Chapo" attackiert in Schlussplädoyer Zeugen

Nur Earl Stones (Clint Eastwood) Schulden sind höher als sein Hosenbund

The Mule

"Breaking Bad" à la Clint Eastwood

Er machte seine Opfer mit Drogen gefügig: Ex-Chefarzt zu neun Jahren Haft verurteilt

Urteil in Magdeburg

Er machte seine Opfer mit Drogen gefügig: Ex-Chefarzt verurteilt

The Mule

Regie und Hauptrolle

«The Mule»: Clint Eastwood als gerissener Drogenkurier

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft British Airways im Anflug auf den Flughafen Heathrow
+++ Ticker +++

News des Tages

Erneut Drohnensichtung - Flughafen London Heathrow stoppt zeitweise alle Abflüge

Eine Frau schluckte monatelang zu viel Selen - mit gravierenden Folgen

Essen mit Nebenwirkung

Hirnschäden durch zu viel Selen: Wie sich eine Frau versehentlich selbst vergiftete

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Flughafen Hannover

Zweifel an Sicherheitskonzept

Im Drogenrausch: Warum konnte ein junger Mann den Flughafen Hannover lahmlegen?

Drogenbaron Robert Dawes (l.) verurteilt

Einflussreicher Drogenbaron Robert Dawes muss 22 Jahre hinter Gitter

Colin Kroll - Vine - trivia HQ

Tod durch Überdosis?

Vine-Mitbegründer Colin Kroll tot in seinem Apartment aufgefunden

Das Kreuzfahrtschiff war auf dem Weg von der Karibik nach England

Drogenschmuggel

Rentner-Ehepaar auf Kreuzfahrtschiff verhaftet - mit neun Kilo Kokain im Koffer

Pressekonferenz bei der EU-Behörde Eurojust in Den Haag

Schlag gegen Mafiaorganisation 'Ndrangheta in Deutschland und anderen Ländern

Er lebt für die Bühne: Ozzy Osbourne

Ozzy Osbourne

Der Fürst der Finsternis wird 70 Jahre alt

Amanda Bynes vor ihrem großen Absturz bei einem Auftritt in Los Angeles

Skandalschauspielerin

Drogen, Depressionen, Absturz: Amanda Bynes spricht über ihre schwere Vergangenheit

Hat wieder neuen Lebensmut gefasst: Mel B nach ihrer Krise

Mel B

Ohne Kokain ging nichts mehr bei ihr

Joaquin "El Chapo" Guzman beim Prozessauftakt

Prozessauftakt

Verteidiger von "El Chapo": "Mein Klient liebt das Scheinwerferlicht, hat aber gar nichts kontrolliert"

Spezialkräfte der Hamburger Polizei nach einem Einsatz

Hamburger Polizisten entdecken mehr als eine Tonne Kokain in Lastwagen

Kokain in Kolumbien und Guatemala beschlagnahmt

Für US-Markt bestimmt

2,5 Tonnen Kokain in Kolumbien und Guatemala beschlagnahmt

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.