HOME

Glücklicher Zufall: Reporter findet vermisste Mädchen bei Dreharbeiten

Der Reporter des Hessischen Rundfunks dürfte seinen Augen kaum getraut haben: Während eines Drehs bei Gladenbach entdeckte er zwei vermisste Mädchen - genau die, über die er berichten wollte.

Bei Dreharbeiten über die Suche nach zwei vermissten Mädchen in Hessen hat ein Fernsehreporter des Hessischen Rundfunks (hr) die Kinder selbst gefunden. Er habe die Mädchen am Dienstag bei Gladenbach in einer Wiese entdeckt und sofort die Polizei alarmiert, wie die Beamten in Marburg berichteten. Die zehn und elf Jahre alten Kinder waren seit Montagabend verschwunden. Sie seien offenbar aus Abenteuerlust ausgerissen, berichtete die Polizei. Die Mädchen übernachteten demnach nach eigenen Angaben in einer Scheune. Sie seien wohlauf und wieder bei ihren Eltern.

Der Reporter Jochen Schmidt berichtete auf hr-online, es sei "pures Glück" gewesen, dass er die Mädchen gesehen habe. Weil bis zu Beginn seiner Dreharbeiten für die "Hessenschau" noch Zeit gewesen sei, habe er sich ein wenig umgeschaut und die Kinder dabei gefunden. Nach dem glücklichen Ausgang der Suche sagte Schmidt seinem Sender im Interview: "Ich bin selbst Vater, habe Kinder im ähnlichen Alter." Da gebe es 1000 Dinge, die da passieren könnten. "Aber dass es so ausgeht - ein saugutes Gefühl."

amt/DPA / DPA