HOME

"FHM" - Sexiest Women 2011: Eine Liste voller Überraschungen

Wenn Männermagazine nach den erotischsten Frauen der Welt suchen, kann man sich über das Ergebnis schon wundern. So auch bei den Top 10 von "FHM". Ein Erklärungsversuch.

Was wären Männermagazine ohne Ranglisten des Sexy-Seins? Die "FHM" hat ihre Leser nach der "Sexiest Woman 2011" gefragt. Das Ergebnis ist erstaunlich, aber auch ganz aufschlussreich. Platz zehn geht an "Harry Potter"-Star Emma Watson. Mit dieser Wahl wollten die Befragten offensichtlich ihr Gesicht waren, schließlich ist sie nicht nur hübsch, sondern auch schlau. Zudem ist Watson das Kunststück gelungen, in dieses Ranking aufgenommen zu werden, ohne jemals alle Hüllen fallen gelassen zu haben. Respekt!

Platz neun geht an den Klassiker: das Victorias-Secret-Model. Diesmal ist es allerdings nicht Gisele Bündchen (die ist jetzt schließlich glückliche Mutter), sondern Leonardo DiCaprios Ex Bar Rafaeli.

Das erste große Fragezeichen dieser Liste, ähnlich geschwungen wie die falschen Augenbrauen der Erwählten: Daniela Katzenberger auf Platz acht? Was genau sexy ist an dieser Frau, gilt es noch herauszufinden. Vielleicht wollten die Befragten aber auch nur beweisen, dass sie Humor haben.

Platz sieben geht an Tamara Ecclestone, und hier liegt der Fall ganz klar: Sie ist die Tochter von Formel-1-Präsident Bernie Ecclestone. Die Assoziationskette sieht da ungefähr folgendermaßen aus: schnelle Autos - Boxen-Beauty - Kreuzchen gemacht.

Mit Platz sechs zeigt der geneigte "FHM"-Leser seine Schnuffeldecken-Seite. Lena Meyer-Landruts Sexiness ist ungefähr so aufregend wie das Bettgeflüster in der Schmusevampir-Reihe "Twilight". Also eine sichere Bank. Was will Mann mehr?

Da muss man erstmal nachgucken, wer das ist... eine kanadische Sängerin und Schauspielerin. Hm, kannten Sie Jessica Lowndes vor diesem Ranking? Platz fünf geht an diese dunkelhaarige Schönheit. Kann man machen

Platz vier ist ein Schulterklopfer unter (gefühlten) Freunden für Nationalfußballer Bastian Schwiensteiger: Deine Freundin ist ne Wucht, sagt der Fan. Glückwunsch! Ach ja, sie heißt übrigens Sarah Brandner.

Okay, Platz drei ist eine Angstwahl! Lady Gaga gehört zu den Frauen, die Männer einschüchternd, aber nicht sexy finden. Oder möchten Sie wirklich mit einem Fleischkleid auf Alienschuhen schmusen?

Wahrscheinlich stand Megan Fox nicht zur Wahl. Nur so ist es zu erklären, dass Rosie Huntington-Whiteley es auf Platz zwei geschafft hat. Das Model ersetzt Fox vielleicht im dritten "Transformers"-Film, aber doch nicht in unseren... Herzen.

Die Siegerin heißt Fernanda Brandao. Und wieder fragt man sich, wie das passieren konnte, flog diese Dame doch bisher eher unter jedem Radar, auch dem für Sexiness. Aber wir lernen: Die Brasilianerin hat bei den Hot Bandidoz gesungen und war vor allem "Deutschland sucht den Superstar"-Jurorin. Das muss reichen!

sal
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?