HOME

"Halbe Hundert" in der ARD: Martina Gedeck hat Spaß an Liebesszenen

"Halbe Hundert" heißt ein Film über drei Frauen um die 50 und ihr Liebesleben, der in der ARD ausgestrahlt wird. Eine der drei Frauen wird von Martina Gedeck gespielt, die besonderen Spaß an den Liebesszenen fand.

Drama, Mord, Schießereien und studenlanges Ausharren in Kühlkammern gehören zum Repertoire von Martina Gedeck, besonderen Spaß hat die Schauspielerin ("Das Leben der Anderen", "Bella Martha") aber an Liebesszenen. "Man ist im Bett einfach am entspanntesten", sagte die 50-Jährige "Spiegel Online".

"Egal, ob man mit einem Mann im Bett ist oder allein, ob man schläft, sich unterhält oder sich küsst." Im Geheimen würde Gedeck sogar die Komik der Situation am Filmset genießen, wenn sie nur leicht begleitet zwischen lauter angezogenen Menschen sitzt, die gerade Technik aufbauen. Dramatische Streits oder Szenen im Freien, bei denen Schaulustige am Rand stehen, würden ihr dagegen weitaus schwerer fallen. Heute Abend ist Gedeck in dem ARD-Film "Halbe Hundert" mehrmals halbnackt zu sehen.

ono/Bang
Themen in diesem Artikel