VG-Wort Pixel

Tödliche Schüsse am Set Alec Baldwin trifft sich mit der Familie der getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins

Alec Baldwin
Alec Baldwin erschoss am Set von "Rust" versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins.
© Tinseltown / Shutterstock.com
Der Schock über den Tod von Kamerafrau Halyna Hutchins bringt sie zusammen: Alec Baldwin wurde mit dem Witwer und dem Sohn der 42-Jährigen bei einem gemeinsamen Frühstück gesehen.

Alec Baldwin und die Familie von Halyna Hutchins geben sich gegenseitig Halt und Unterstützung. Baldwin, der die Kamerafrau aus Versehen am Set des Westerns "Rust" erschossen hatte, war mit Witwer Matthew und dem neunjährigen Sohn Andros frühstücken. Die drei trafen sich laut "New York Post" am Samstagmorgen in einem Hotel in Santa Fe in New Mexico, in dessen Nähe die Dreharbeiten stattfanden.

Wie Fotos der "New York Post" zeigen, schritten sie danach noch gemeinsam über das Hotelgelände. Der Schauspieler zeigte sein Mitgefühl, indem er beide fest umarmte. Baldwin scheint der Unfall sehr mitzunehmen. Auf den Bildern ist er ganz in Schwarz gekleidet. "Seine Körpersprache war die eines geschlagenen Mannes. Er war zusammengesunken, er sah gealtert aus", berichtete ein Augenzeuge.

Alec Baldwin unterstützt Matthew Hutchins

Laut "New York Post" verbrachten Alec Baldwin sowie Matthew Hutchins und sein Sohn die Nacht auf Samstag im gleichen Hotel. Am Freitagabend soll eine private Gedenkfeier für die getötete Halyna Hutchins stattgefunden haben, an der angeblich ihr Ehemann, ihr Sohn und auch Alec Baldwin teilnahmen. Matthew Hutchins hatte der "New York Post" bereits zuvor gesagt: "Ich habe mit Alec Baldwin gesprochen. Er unterstützt mich sehr."

Der Schauspieler hatte einen Tag nach dem Drama auf Twitter eine Nachricht veröffentlicht, in der er sein Entsetzen über das Geschehen ausdrückte und angab mit Matthew Hutchins in Kontakt zu stehen. Der 38-jährige Witwer dankte per Twitter im Namen der Familie für die öffentliche Anteilnahme. Er bat um Spenden für ein Stipendienprogramm für Kamerafrauen, das vom Amerikanischen Filminstitut AFI im Namen der Verstorbenen ins Leben gerufen wurde.

Matthew Hutchins äußert sich auf Twitter und Instagram

Zudem schrieb er zu einem Foto, das Halyna Hutchins mit dem gemeinsamen Sohn zeigt: "Halyna hat uns alle mit ihrer Leidenschaft (...) inspiriert, und ihr Vermächtnis ist zu bedeutsam, um es in Worte zu fassen. Unser Verlust ist enorm, und wir bitten die Medien, die Privatsphäre meiner Familie zu respektieren, während wir unsere Trauer verarbeiten." Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte Matthew Hutchins mehrere Familienbilder und kommentierte: "Wir vermissen dich, Halyna!"

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Unterdessen will Schauspieler Alec Baldwin für geraume Zeit aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Er habe sämtliche Projekte vorerst auf Eis gelegt, berichtet das "People"-Magazin unter Berufung auf einen Insider.

jum SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker