HOME

Penthouse und zwei Wohnungen: Amazon-Chef Bezos kauft wohl Luxus-Bleibe in New York – Preis ist enorm, aber weit weg vom Rekord

Leisten kann er sich die Immobilie allemal: Amazon-Chef Jeff Bezos soll in New York ein Luxus-Domizil in exklusiver Lage erworben haben. Angeblicher Kostenpunkt: schlappe 80 Millionen Dollar. 

Jeff Bezos - Luxus-Wohnung - New York - Amazon

Bei einem geschätzten Vermögen von rund 110 Milliarden Dollar dürfte Amazon-Chef Jeff Bezos der Kauf der New Yorker Luxus-Immobilie nicht wirklich finanziell wehtun

AFP

Amazon-Chef Jeff Bezos schafft sich einem Bericht zufolge ein neues Luxus-Domizil in New York an. Der Multi-Milliardär wolle ein Penthouse und zwei darunterliegende Wohnungen in einem Hochhaus an der Fifth Avenue in Manhattan kaufen, berichtet das "Wall Street Journal". Dem reichsten Mann der Welt stünde dann eine Gesamtwohnfläche von 1600 Quadratmetern zur Verfügung.

Die teuerste Wohnung in New York würde Bezos damit aber nicht besitzen. Diesen Rekord hält seit Januar der Hedgefondsmanager Ken Griffin, der für sein Penthouse 238 Millionen Dollar hinblätterte.

Vermögen von Amazon-Chef auf 110 Milliarden Dollar geschätzt

Amazon-Gründer Bezos hatte sich kürzlich von seiner Frau MacKenzie Bezos getrennt, der er laut Scheidungsvereinbarung Aktien seines Onlinekonzerns im Wert von rund 36 Milliarden Dollar überließ. MacKenzie Bezos kündigte vor einer Woche an, den größten Teil ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden.     

Jeff Bezos gilt mit einem geschätzten Vermögen von 110 Milliarden Dollar weiterhin als der reichste Mann der Welt. Er hat schon Häuser in Beverly Hills, Washington und Medina im Bundesstaat Washington.

mod / AFP
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(