HOME

ANDRE UND STEFFI: Hochzeit in Weiß

Andre Agassi und Steffi Graf heiraten kirchlich. Nach der Blitz-Hochzeit in Las Vegas und der Geburt ihres Sohnes will das Tennis-Traumpaar sich auch noch den »Traum in Weiß« erfüllen.

Erst kam die heimlich Hochzeit in aller Bescheidenheit und nun wollen sich Andre Agassi und Steffi Graf auch noch kirchlich in wesentlich größerem Rahmen das Ja-Wort geben. Am Montag vergangener Woche hatte das Tennis-Traumpaar in aller Stille auf dem Standesamt in Las Vegas geheiratet - vier Tage vor der glücklichen Geburt ihres Sohnes Sohnes Jaden Gil. Ärzte hatten der werdenden Mutter die Möglichkeit einer Frühgeburt angekündigt. Angeblich habe das Paar mit der Hochzeit im Schnellverfahren die uneheliche Geburt ihres Sohnes vermeiden wollen. Die christlich- katholische Hochzeit »ganz romantisch in Weiß« sei nun für den Weihnachtsurlaub im Dezember oder Januar geplant, berichtete die »Bild«-Zeitung.

Auch Tennis-Legenden haben Mädchen-Träume

Es sei ein Herzenswunsch von Steffi gewesen, den Andre ihr nicht abschlagen konnte. Aber auch dem sehr gläubigen Agassi dürfte an einer kirchlichen Hochzeit gelegen haben. Freunde der Familie seien bereits gebeten worden, sich diesen Termin frei zu halten. Steffi Graf, die im Verlauf ihrer Karriere 377 Wochen die Nummer eins im Damentennis war, und Agassi, Top drei der Tennis-Weltrangliste, sind seit 1999 ein Paar. »Wir sind überglücklich, verheiratet zu sein und zusammen einen neuen Abschnitt in unserem Leben zu bestreiten«, hatte das Paar nach der Trauung im US-Bundesstaat Nevada gesagt. Vegas ist zwar die Wahlheimat der beiden, aber vielleicht kommt es doch zur Traumhochzeit in einer der vielen romantischen katholischen Kirchen Deutschlands.