HOME

Südafrika : Brutale Attacke auf Arnold Schwarzenegger

Das erlebt der "Terminator" nicht alle Tage. Bei einer Sportveranstaltung in Südafrika attackierte ein Angreifer Arnold Schwarzenegger mit einem Sprung in den Rücken. Der bemerkte den Angriff zunächst gar nicht.

Arnold Schwarzenegger

Arnold Schwarzenegger besucht die Arnold Classic Africa in Johannesburg, Südarfika

AFP

In Südafrika finden derzeit die "Arnold Classic Africa" statt, ein Sportfestival, das Arnold Schwarzenegger mitbegründet hat. Zu diesem Anlass war der Hollywood-Star nach Johannesburg gereist, wo er die Wettkämpfe begleitet. Dort wurde der 71-Jährige jedoch angegriffen. In einem auf "Bild.de" veröffentlichten Video ist zu sehen, wie ein Mann mit einem Kung-Fu-Sprung in den Rücken des "Terminators" fliegt. Der geht jedoch nicht zu Boden und steckt den Angriff recht souverän weg. Schwarzenegger war gerade dabei, einen Snapchat-Beitrag für seine Fans aufzunehmen, als es geschah. Der Angreifer wurde sofort von Ordnern überwältigt. Er war offenbar verwirrt und schrie bei seiner Ergreifung: "Helft mir, ich will einen Lamborghini!" 

Schwarzenegger selbst scheint von der Attacke zunächst gar nichts mitbekommen zu haben. Auf Twitter schrieb er am Samstag: "Danke für eure Sorgen, aber es gibt nichts, über das man sich sorgen müsste." Er habe zunächst gedacht, er sei lediglich von der Menge angerempelt worden, das geschehe öfters. Erst, als er das Video gesehen habe, habe er gemerkt, dass er getreten wurde. Den Angriff nimmt er mit Humor: "Ich bin nur froh, dass der Idiot nicht mein Snapchat unterbrochen hat."

Arnold Schwarzenegger nimmt's mit Humor

Kurz darauf postete der ehemalige Gouverneur von Kalifornien dann auf seinem Twitter-Account ein kurzes Video, auf dem die Attacke aus einer anderen Perspektive zu sehen ist. Sein Anliegen: Er möchte nicht, dass der Angreifer die Aufmerksamkeit bekommt, die eigentlich den Athleten der "Arnold Classic Africa" zusteht. "Wenn Ihr schon das Video teilen müsst (ich verstehe das), dann nehmt ein verschwommenes, auf dem sein Geschrei nicht zu hören ist, damit er keine Aufmerksamkeit bekommt", schrieb Schwarzenegger.

Mit dieser souveränen Reaktion zeigt der "Terminator" einmal mehr, dass er aus anderem Schrot und Korn ist. Während die meisten Menschen zu Boden gegangen wären, hat Schwarzenegger die Attacke nicht einmal richtig bemerkt. Da hat sich der Angreifer wohl mit dem Falschen angelegt.

Quelle: "Bild.de", Twitter

che