HOME

Ausstellungseröffnung: Superhelden auf dem roten Teppich

"Superheroes: Fashion and Fantasy", so lautet der Titel einer Ausstellung, die aktuell im New Yorker Metropolitan Museum of Art zu sehen ist. Heldenhaft war nicht nur die Starriege, die zur Eröffnungsfeier ins Museum strömte, sondern auch die Mode, die Stars und Sternchen auf dem roten Teppich trugen.

Superhelden und Katzenfrauen in Massen: Julia Roberts und George Clooney haben am Montagabend in New York eine Ausstellung eröffnet, die der geheimnisvollen Kraft der Comic-Helden nachgeht. Bei der Galaveranstaltung im renommierten Metropolitan Museum of Art wetteiferten die Stars der Film- und Modebranche um die besten Anspielungen auf den Mythos.

"Es braucht besondere Kräfte, um so lange aufzubleiben", sagte Julia Roberts, die in einem silberglitzernden Outfit von Giorgio Armani erschien. Katie Holmes kam an der Seite ihres Mannes Tom Cruise ganz in Satansrot. Und Top-Model Gisele Bündchen war von der ausgestellten Bikini-Montour von "Wonder Woman" (1941) besonders fasziniert. "Ich würde das Kostüm am liebsten runternehmen und gleich anziehen", sagte sie der "New York Times". "Aber es wäre vielleicht zu freizügig." Ihr cremefarbenes Versace-Kleid war allerdings bestenfalls von der Taille an abwärts etwas züchtiger.

In der Ausstellung "Superheroes: Fashion and Fantasy" sind die Outfits von Superman, Batman & Co im Original zu sehen, aber auch avantgardistische Haute Couture, die das Thema spielerisch aufgreift. Zu sehen sind unter anderem Entwürfe der Designer Jean Paul Gaultier, John Galliano und Thierry Mugler. Die Ausstellung wird von dem italienischen Designer Giorgio Armani gesponsert, der selbst viele Prominente in ihren Filmen ausstattet. "Das Bild der Superhelden hat inzwischen fast alle Aspekte der Popkultur beeinflusst", sagte Andrew Bolton, Kurator der Met-Kostümabteilung. Die Show ist bis zum 1. September im Metropolitan Museum am Central Park zu sehen.

DPA/jum / DPA