HOME

Beauty-OP: Jürgen Klopp wechselt neue Haare ein

Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze, wusste schon Kojak. Doch mittlerweile gibt es andere Wege, den Kahlschlag auf dem Kopf wieder aufzuforsten. BVB-Coach Jürgen Klopp hat sie genutzt.

Der Haarausfall ist so alt wie die Menschheit. Und auch der Kampf der Männer gegen den Kahlschlag auf dem Kopf tobte schon lange bevor Jürgen Klopp morgens mit wachsender Sorge in den Spiegel blickte. Doch während Telly Savalas noch philosophierte: "Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze", und Dieter Hoeneß seine Platte einfach als Tormaschine nutzte, griff der Fußballtrainer zu moderneren Mitteln: Jürgen Klopp hat sich Haare einpflanzen lassen.

"Ja, es stimmt, ich habe mich einer Haartransplantation unterzogen", bestätigte der Coach des Champions-League-Halbfinalisten Borussia Dortmund der "Bild"-Zeitung. "Und ich finde, das Ergebnis ist ganz cool geworden, oder?" Das Magazin "Closer" hatte zuvor berichtet, Klopp habe sich Eigenhaar verpflanzen lassen, um seine Geheimratsecken zu bekämpfen.

Klopp wurde zu Beginn seiner Trainerkarriere in Mainz wegen seiner Brille und Frisur mitunter "Harry Potter des Fußballs" genannt. Anfang des Jahres präsentierte sich der 45-Jährige dann mit seinem neuen Kurzhaarschnitt. Und der stammt, wie jetzt alle wissen, nicht vom Friseur.

mad/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel