HOME

Bewährungsstrafe: Winona Ryder erhält gute Noten vor Gericht

Die wegen Ladendiebstahls verurteilte Winona Ryder ist von einem Richter Elden Fox wegen «positive Berichte» von Ryders Bewährungshelfern gelobt worden.

Die wegen Ladendiebstahls verurteilte Schauspielerin Winona Ryder («Hexenjagd») ist am Montag von einem Richter in Beverly Hills gelobt worden. Richter Elden Fox berief sich auf «positive Berichte» von Ryders Bewährungshelfern und einer Einrichtung, wo die Schauspielerin Sozialdienst leistet. Im vergangenen November war Ryder nach einem Aufsehen erregenden Prozess zu einer dreijährigen Bewährungszeit, Sozialdiensten, einer Therapie und einer Geldstrafe verurteilt worden. Im Dezember 2001 hatten Kaufhausdetektive den Hollywoodstar beim Ladendiebstahl in Beverly Hills erwischt.

Grünes Licht für Filmarbeiten

Ryder (31) war am Montag persönlich zu der Anhörung erschienen. Laut «E!Online» erhielt die Schauspielerin von dem Richter grünes Licht, ihre Filmarbeit auch außerhalb von Kalifornien fortzusetzen. Seit Februar arbeitet Ryder in Los Angeles an der schwarzen Komödie «Eulogy» neben Ray Romano, Debra Winger und Hank Azaria mit.

Versteigern oder vernichten?

Der einzige strittige Punkt vor Gericht sind derzeit die Gegenstände, die Ryder aus dem Kaufhaus Saks Fifth Avenue entwendete. Das Geschäft, das für den Wert der Ware in Höhe von über 5500 Dollar bereits entschädigt wurde, möchte die Sachen vernichten lassen. Ryders Anwalt schlug dagegen eine Versteigerungsaktion für einen wohltätigen Zweck vor. Am 10. Oktober muss die Schauspielerin für die nächste Zwischen-Beurteilung erneut vor Gericht erscheinen.