VG-Wort Pixel

Ryder, Parker & Co Zu hässlich für Hollywood? Diese Schauspielerinnen mussten sich einiges anhören

Sie sind erfolgreich und gehören zu den beliebtesten Stars in Hollywood. Doch das war nicht immer so. Winona Ryder ist eine gefragte Schauspielerin. Doch als sie zu Beginn ihrer Karriere zu einem Vorsprechen geht, legt ihr ein Regisseur nahe, lieber einen anderen Beruf zu wählen, denn sie sei nicht schön genug für Hollywood. Mittlerweile hat die 45-Jährige ihn wohl eines besseren belehrt.
Carrie Bradshaw ist uns allen als modebewusste und stilsichere Schriftstellerin bekannt. Sarah Jessica Parker steht ihrer Rolle in nichts nach: Für viele Frauen ist sie die Stilikone schlechthin. Doch auch ihr wurde gesagt, sie sei zu hässlich für Hollywood. 2008 verlieh ihr das Magazin Maxim sogar den Titel der "Unsexiesten Frau aller Zeiten".
Auch Model Chrissy Teigen durfte sich einiges anhören. Die Modefirma "Forever 21" sagte damals eine Kampagne mit ihr ab. Der Grund: Sie wäre angeblich zu dick. Den Kritikern zum Trotz schaffte sie es im Jahr 2000 auf das Cover des beliebten Magazins "Sports Illustrated". Dumm gelaufen für "Forever 21".
Und auch sie durfte sich fiese Kommentare zu ihrem Äußeren anhören: Schauspiel-Ikone Meryl Streep. 1976 wurde ihr gesagt, dass sie zu hässlich sei, um den Durchbruch in der Traumfabrik zu schaffen. Doch weit gefehlt: Denn mittlerweile hält die 68-Jährige den Rekord der meisten Oscar-Nominierungen. Dreimal hat sie schon einen Oscar gewonnen.
Mehr
Winona Ryder, Sarah Jessica Parker und Meryl Streep sind erfolgreiche Schauspielerinnen. Doch am Anfang ihrer Karriere mussten sie herbe Kritik einstecken. Ihre Kritiker haben sie längst Lügen gestraft.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker