HOME

Promi-Fehde: Boris Becker erwirkt einstweilige Verfügung gegen Oliver Pocher

Neue Runde im Streit zwischen Oliver Pocher und Boris Becker: Der Ex-Tennis-Star erwirkte gegen den Comedian eine einstweilige Verfügung. Es geht um Aussagen, die Pocher in einer TV-Sendung gemacht hat.

Boris Becker und Oliver Pocher

Boris Becker und Oliver Pocher werden wohl keine Freunde mehr

Picture Alliance

Die Fehde zwischen dem ehemaligen Tennis-Star Boris Becker und Comedian Oliver Pocher hat eine neue Facette hinzugewonnen. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, erwirkte Becker eine einstweilige Verfügung vor dem Landgericht Hamburg gegen Pocher und verpasste ihm damit bezüglich bestimmter Aussagen einen Maulkorb.

Beckers Medienanwalt Christian-Oliver Moser sagte dem Blatt: "Mein Mandant interessiert sich normalerweise nicht für die verzweifelte und offensichtlich dringend benötigte Eigenwerbung, die Herr Pocher immer wieder versucht, indem er den Namen Boris Becker in den Schmutz zieht. In diesem Fall hat Herr Pocher allerdings eine rote Linie überschritten."

Laut der Zeitung geht es im Detail um Äußerungen, die Pocher am 6. November in der Vox-Sendung "Prominent" getätigt haben soll. Pocher habe dort Becker "Insolvenzverschleppung" und "kriminelle Sachen" vorgeworfen. Diese Aussagen darf Pocher dem Blatt zufolge nicht mehr verbreiten. Pocher kann gegen die Entscheidung des Gerichts Widerspruch einlegen. Bislang äußerte sich der Comedian noch nicht in dieser Sache.

Oliver Pocher und Boris Becker streiten sich seit 2009

Die Fehde der beiden währt mittlerweile zehn Jahre. Im Sommer 2009 heiratete Boris Becker seine damalige Freundin Lilly Kerssenberg, während Oliver Pocher Alessandra Meyer-Wölden als seine neue Partnerin präsentierte. 2008 wollte Meyer-Wölden noch Becker heiraten, doch die Verlobung platzte nach nur 83 Tagen. 2010 wurden Pocher und Becker dann beide Väter.

Per Videobotschaft gratulierte Boris Becker zum Nachwuchs. "Herzlichen Glückwunsch Oliver, herzlichen Glückwunsch Sandy, das habt ihr gut gemacht. Ich hoffe, eurer Tochter geht's gut und sie ist putz und munter", sagte Becker. Auch seine Frau Lilly wünschte in dem kurzen Clip alles Gute.

Die Antwort von Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden ließ nicht lange auf sich warten. Beide stellten Beckers Videobotschaft nach und Pocher zeigte sie in seiner Sat.1-Show. Dabei machte sich der Comedian vor allem über die vier Vornamen des jüngsten Becker Sohnes lustig. "Herzlichen Glückwunsch Boris, herzlichen Glückwunsch Lilly. Das habt ihr toll gemacht. Und dann gleich Vierlinge. Damit konnte keiner rechnen", sagte Pocher.

Einige Jahre herrschte Funkstille zwischen den Becker-Pocher-Lagern, bis Boris Becker 2013 seine Autobiografie "Das Leben ist kein Spiel" veröffentlichte. Kapitel für Kapitel rechnete er darin mit seinen Ex-Frauen ab. Auch Alessandra Meyer-Wölden bekam ihr Fett weg - für Oliver Pocher erneut ein Anlass, gegen Becker zu sticheln. Es folgten ein via Twitter ausgetragener Streit und ein Duell in der RTL-Show "Alle auf den Kleinen". Das liegt jetzt sechs Jahre zurück, doch beste Freunde sind Boris Becker und Oliver Pocher immer noch nicht.

jum / SpotOnNews