Boris Beckers Tocher Anna Bußgeldbescheid wegen Kinderarbeit


Anna Ermakowa, uneheliche Tochter von Tennis-Star Boris Becker, soll auf einer Beauty-Messe Werbung für Nagellack gemacht haben. Jetzt muss der Kosmetikkonzern mit einem Bußgeld wegen Kinderarbeit rechnen.

Ein Auftritt von Boris Beckers siebenjähriger Tochter Anna hat einer Kosmetikfirma ein Bußgeld wegen Kinderarbeit eingebracht. Anna Ermakowa hatte auf einer Schönheitsmesse in Düsseldorf Nagellack vorgeführt. Weil keine entsprechende Sondergenehmigung vorlag, soll die Kosmetikfirma nun ein Bußgeld von 1.315 Euro für den Auftritt Annas zahlen, sagte Manfred Finken vom Dezernat Arbeitsschutz der Bezirksregierung in Düsseldorf. Finken bestätigte einen Bericht der Kölner Zeitung "Express", wonach eine Mitarbeiterin der Bezirksregierung auf den PR-Einsatz der Siebenjährigen aufmerksam geworden war. Sie habe durch Zufall einen Zeitungsbericht über den Reklame-Auftritt von Boris Tochter gelesen und Nachforschungen angestellt.

Becker schaltet Anwälte ein

Die Kosmetikfirma legte Einspruch beim Amtsgericht Düsseldorf ein. Sie argumentiert, dass es sich nicht um einen gewerbsmäßigen Auftritt gehandelt habe. Die kleine Anna habe die Kosmetikartikel vielmehr spielerisch ausprobiert. Über den Einspruch gegen das Bußgeld muss der Bezirksregierung zufolge nun das Amtsgericht in Düsseldorf entscheiden.

Nach Medienberichten soll Anna vor Gericht möglicherweise als Zeugin aussagen. Sie wächst bei ihrer Mutter, dem Model Angela Ermakowa, in London auf. Boris Becker hatte unlängst in einem Fernsehinterview erklärt, dass ihn die Vermarktung seiner Tochter stört. Er habe deswegen seine Anwälte eingeschaltet, sagte er.

DPA/AP AP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker