HOME

Brad Pitt und Angelina Jolie: Noch mehr Kids sind nicht ausgeschlossen

Sechs Kinder scheinen noch immer nicht genug für Brad Pitt und Angelina Jolie: Die Schauspielerin schließt weiteren Familienzuwachs nicht aus. Schwanger ist die 36-Jährige aber noch nicht - sagt sie zumindest.

Von Frank Siering, Los Angeles

Na klar, ich könnte noch einmal schwanger werden." Angelina Jolie, 36, kann es sich durchaus vorstellen, einen weiteren kleinen Pitt-Zögling in die Welt zu setzen. Das jedenfalls sagt sie in der Januar-Ausgabe der amerikanischen Ausgabe des Magazins "Marie Claire".

"Im Moment ist nichts geplant, aber wir wollen es auch nicht ausschließen", so eine gut gelaunte Jolie, die in dieser Woche ihr Regiedebüt "In the Land of Blood and Honey" promotet.

Sechs Kids, drei davon adoptiert, turnen dieser Tage schon mit dem Brangelina-Clan durch die Weltgeschichte. "Ein Abenteuer, das mich jeden Tag glücklicher macht", so Jolie, die zugibt, als Mega-Mama das "Multitasking" perfektioniert zu haben. "Du musst ständig neue Feuer austreten. Immer und überall treten Probleme auf, die gelöst werden müssen", sagt der Hollywood-Star weiter.

Warum ein Trauschein?

In dem Interview macht Jolie ihrem Lebenspartner Pitt eine echte Liebeserklärung. Sie gibt zu, dass sie durch den 47-Jährigen gelernt habe, "das Glück der Familie vor das eigene Wohlempfinden zu stellen". Eine Lektion, die im von Egoisten bewohnten Hollywood tatsächlich nicht leicht zu lernen ist. Auch Jolie musste diese Erfahrung machen. Sie fährt fort: "Ich bin sehr, sehr dankbar, eine so liebende Familie um mich herum zu haben. Und ohne ihn (Brad) hätte ich das nicht."

Ob Jolie und Pitt in naher Zukunft nun endlich - wie in der Vergangenheit immer wieder spekuliert - heiraten werden, scheint dennoch unwahrscheinlich. Hatte Pitt doch unlängst erneut propagiert, dass er und Jolie dann in den Bund der Ehe treten wollen, wenn "diese Möglichkeit jedem Paar in Amerika, also auch Schwulen und Lesben, geboten werde".

Weniger politisch und dafür eher herzlich lobt die einst "Sexiest Woman Alive" die Bindung zu ihrem Partner: "Brad hat mein Leben enorm erweitert, wir haben eine echte Familie aufgebaut. Er ist meine Familie. Und er ist die Liebe meines Lebens." Wie soll bei einem solchen Statement ein Trauschein überhaupt noch eine relevante Rolle spielen?

Konkurrenzkampf mit Aniston

Und auch der von der Klatschpresse oftmals aufgebauschte Zickenkrieg zwischen Jennifer Aniston und Angelina Jolie - Pitt verließ seine Ex-Frau Aniston nach einer Affäre mit Jolie - scheint Jolie dieser Tage kaum noch zu tangieren.

Von Medienvertretern auf die Tatsache angesprochen, dass Aniston gerade zur "Heißesten Frau aller Zeiten" gewählt wurde, rollte Jolie kurz mit den Augen und verwies darauf, dass sie sich "wahrlich über andere Dinge Gedanken mache" denn den Titel der schönsten Frau der Welt.

Oder, so spekulieren Branchen-Insider, klang bei diesem kleinen verbalen Seitenhieb vielleicht doch ein bisschen Neid mit? Denn Jolie sackte in der Umfrage von "Men's Health" gar bis auf Platz zehn ab. Und eines ist mit Sicherheit auch heute noch klar. Mit einem Platz im unteren Mittelfeld gibt sich eine Frau wie Angelina Jolie sicherlich nicht zufrieden.

  • Frank Siering