HOME

Bruce Willis und Demi Moore: Tochter Scout landet für eine Nacht im Gefängnis

Ein Fläschchen Bier und ein gefälschter Ausweis: Diese beiden Dinge brachten Scout Willis, die mittlere Tochter von Bruce Willis und Demi Moore, für eine Nacht ins Gefängnis.

Die 20-jährige Tochter von Bruce Willis und Demi Moore wurde Berichten zufolge in New York verhaftet, weil sie in der Öffentlichkeit Alkohol getrunken hat. Laut Polizei soll Scout am Montagabend am U-Bahnhof Union Square 0,2 Liter pakistanisches Bier getrunken haben. Eine Straftat, da erstens in den USA der Genuss von Alkohol erst ab 21 Jahren gestattet ist und er zweitens in New York nicht auf der Straße bzw. in der Öffentlichkeit getrunken werden darf.

Doch Scout brachte es in dieser Nacht noch auf einen dritten Gesetzesverstoß: Als die Polizei sie ansprach, zeigte sie einen gefälschten Ausweis auf den Namen Katherine Kelly vor. Laut den "New York Daily News" gestand die Studentin der amerikanischen Eliteuniversität Brown nach einer weiteren Befragung ihren richtigen Namen. Angeblich soll sie gesagt haben: "Mein Name ist Scout Willis. Der erste Ausweis gehört mir nicht. Ein Freund hat ihn mir gegeben. Ich kenne keine Katherine Kelly." Am Morgen des 5. Juni wurde Scout ohne Kaution wieder freigelassen, muss am 31. Juli aber vor einem Strafgericht in Manhattan erscheinen.

Die Festnahme ereignete sich nur wenige Monate nachdem die aufstrebende Sängerin mit ihrem Twitter-Account für Aufruhr sorgte. So verkündete sie dort, dass sie ihre Eltern hasst, die Droge MDMA probiert habe und von Starfotograf Terry Richardson angemacht worden sei. Später behauptete sie, ihre Tweets seien nur ein Scherz gewesen,den sie sich für einen Kurs ausgedacht habe, um zu zeigen, dass man auf Twitter mehr Follower bekommt, je skandalöser die Beiträge sind.

vim/Bang
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(