HOME

Cathy Hummels: Gegen diese Kommentare wehrt sie sich

Cathy Hummels arbeitet vier Wochen lang in Thailand und nimmt ihren Sohn mit. Jetzt wehrt sie sich gegen die Kritik, die ihr das einbringt.

Cathy Hummels bei einem Auftritt in Berlin

Cathy Hummels bei einem Auftritt in Berlin

Cathy Hummels (32) hat sich offenbar ihren Frust von der Seele geschrieben. Nachdem sie auf Instagram verkündet hatte, dass sie mit ihrem Sohn Ludwig (2) für vier Wochen nach Thailand gehe, gab es einige kritische Stimmen. In einem weiteren Post ärgerte sie sich anschließend: "Ich mache ein Posting, erzähle, dass ich in ein paar Tagen für einen Monat nach Thailand gehe zum Arbeiten (!!!), wohl gemerkt mit meinem Sohn, damit er seine Mama um sich hat. Und viele eurer Kommentare sind folgende: Ludwig hat Asthma, wie kannst du nur? Was führt ihr für eine Ehe? Dein Mann sieht sein Kind einen Monat nicht. Wie egoistisch, du gehst arbeiten denkst nur an dich! Warum?"

Kommentare dieser Art will die Frau von Fußball-Star Mats Hummels (31) nicht so stehen lassen. "Ok Leute. STOPP", schreibt sie in ihrem Post. Diejenigen, die "ein modernes Frauenbild haben", würden diese Fragen niemals stellen, erklärt sie. Wenn ein Mann einen Job annehme, "der mehrere Wochen geht (auch mein Mann ist oft für Wochen weg), dann schreiben die wenigsten unter deren Bilder: 'Wie kannst du deine Frau alleine lassen. Dein Kind. Du siehst es dann vier Wochen nicht'."

Ludwig steht an erster Stelle

Sie arbeite seit Jahren darauf hin, ihre eigene Show zu bekommen und moderieren zu dürfen, so Hummels weiter. Dafür gehe sie vier Wochen nach Thailand, mit ihrem Sohn, der bestens medizinisch versorgt sei. Sie nehme zudem ihre Eltern mit. "Also ja ich gehe arbeiten, weil ich es verdammt gerne tue, aber IMMER mit der PRIORITÄT, dass es meinem Ludwig an nichts fehlt."

An ihre Kritiker schreibt Hummels: "Ich wünsche mir für ein paar Menschen, die hier auf Instagram wohl gerne verkehren, dass sie nachdenken, bevor sie urteilen oder nachfragen, bevor sie haten. Eigentlich nicht so schwer, oder?" Zuspruch für ihre ehrlichen Worte gibt es reichlich, auch von bekannten Kolleginnen wie Sarah Harrison (28), die schreibt: "So true. Viel Erfolg - freue mich für euch #workingmoms". Oder Annett Möller (41): "Mega Cathy! Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg! Verwirkliche deine Träume, du bist eine super Mama und ihr werdet ganz sicher immer das beste für Ludwig im Blick haben. Wir würden es genau so machen und Papa einfach so oft wie möglich einfliegen lassen!"

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel