VG-Wort Pixel

Influencerin Depressionen: Cathy Hummels verrät, wie sie für ihre Ehe gekämpft hat

Cathy Hummels
Cathy Hummels spricht offen über ihre Depressionen
© Tobias Hase / Picture Alliance
Über die Ehe von Cathy Hummels und Mats Hummels wurde in den vergangenen Monaten viel geschrieben. Von Scheidung war die Rede. Jetzt hat sich Cathy Hummels selbst zu Wort gemeldet. 

Es ist das Hummels-Mantra: Wir halten zusammen, sind ein Team, und das wichtigste Mitglied ist Sohn Ludwig. Das betonte besonders Cathy Hummels stets, wenn ihre Ehe mit Fußballer Mats Hummels in den Schlagzeilen war.

Jüngst war sogar von Scheidung die Rede. Kommentiert haben das weder sie noch er. In einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte" verriet die Influencerin, wie ihre Depressionen ihren Alltag – und die Ehe – vor einigen Jahren maßgeblich veränderten. Und was sie heute anders macht. 

Cathy Hummels: "Ich habe meinen Mann sehr geliebt"

"Ich habe gelernt, meine Bedürfnisse an vorderste Stelle zu setzen – nach meinem Sohn", erklärte sie dem Magazin und fügte hinzu, dass sie das früher nicht konnte. Grund waren ihre schweren Depressionen, die nicht nur ihr Seelenwohl beeinflussten, sondern auch ihre Ehe.

"Ich wollte alles tun, um eine glückliche Ehe zu führen, habe den Familienalltag organisiert, die Ferien, einfach alles. Und dann hatte ich mit 24 Jahren die schlimmsten Depressionen meines Lebens, mit Panikattacken. Ich habe meinen Mann sehr geliebt und wollte mich um alles immer perfekt kümmern, aber das ging so nicht weiter", sagte sie. 

Um Trennung und gar Scheidung ging es im Interview mit "Bunte" nicht, und doch die Vergangenheitsform, in der Cathy Hummels sprach, ist vielsagend.

Posting am Hochzeitstag

Zuletzt hatte die Influencerin Mitte Juni ein Bild mit Fußballstar Mats Hummels gepostet. Am Hochzeitstag des Paares schrieb sie zu einem Dreier-Selfie mit Sohn Ludwig: "Das verflixte 7. Jahr … in loving memory of 15.6.15. Auf diesem Bild seht ihr meine grösste Liebe L."

Und als zahlreiche Medien über Scheidung berichteten, setzte sie einen ähnlichen Post hinterher: "Wenn sich eine Tür schliesst, dann öffnet sich eine Neue. Ich mag Veränderungen nicht so gern. Aber sie zu akzeptieren hilft einem, auch wenn es weh tut. Ich akzeptiere es und bin wie immer so gut es geht positiv. Für Ludwig. Für mich. Für unser Leben", schrieb Hummels. Zeilen, die nach Abschied klingen. Von der Ehe, nicht aber von der Familie.

Quelle: "Bunte"  / Instagram cathyhummels

ls

Mehr zum Thema



Newsticker