VG-Wort Pixel

Charlie Sheen Millionenspende an Militärorganisation


US-Schauspieler Charlie Sheen greift für eine gemeinnützige Organisation tief in die Tasche. Die patriotische Geste ist allerdings nicht ganz uneigennützig.

Er hat doch noch nicht all sein Geld für Alkohol, Drogen und schöne Frauen ausgegeben: Charlie Sheen spendet der privaten Organisation für verwundete US-Soldaten und deren Angehörigen, United Service Organization (USO), mindestens eine Million US-Dollar (815.000 Euro). 250.000 Dollar hat der Schauspieler USO bereits überwiesen. In den USA wird er deshalb schon als großer Patriot gefeiert.

Doch ganz uneigennützig ist seine milde Gabe nicht, denn offenbar will er mit der Spende auch die Quoten seiner schwächelnden Serie "Anger Management" ankurbeln. Sheen kündigte an, ein Prozent seiner Gage zu spenden, die erfolgsabhängig gestaffelt ist. Je mehr Leute einschalten und je mehr Werbung verkauft ist, desto mehr verdient Sheen. Mit jedem Cent mehr für die Soldaten fließt also auch mehr Geld in Sheens Tasche. "Es ist eine Ehre für mich, in der Lage zu sein, diesen Männern und Frauen des Militärs, die für uns alle so viel getan haben, etwas zurückzugeben", erklärt Sheen in einer Pressemitteilung. "Sie riskieren jeden Tag für uns ihr Leben und ich bin einfach froh, dass meine Arbeit in 'Anger Management' den Soldaten und deren Familien ein bisschen Erleichterung bringen kann."

Die Million hat Sheen der Organisation allerdings fest versprochen. Die Frage ist also nicht, ob sie das Geld bekommt, sondern lediglich wann. So oder so wird es sich um die größte Einzelspende handeln, die USO je von einer Person erhalten hat.

hw/mai/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker