VG-Wort Pixel

007-Film als Karriere-Killer "Die Welt ist nicht genug": Was wurde aus Bond-Girl Denise Richards?

Sehen Sie im Video: Was wurde aus Bond-Girl Denise Richards?




In "Die Welt ist nicht genug" verdrehte Denise Richards James Bond den Kopf. Doch was, wenn die Darstellung des Bond Girls beim Publikum durchfällt? Dann ist es schnell zu Ende mit der großen Karriere, Sex-Symbol hin oder her. Denise Richards hatte einen guten Start in Hollywood. Ihre Darbietung in „Starship Troopers“ brachte ihr 1998 eine Nominierung als beste Newcomerin ein, ihre Rolle als Bond Girl an der Seite von 007-Darsteller Pierce Brosnan brachte ihr dagegen 2000 eine „Goldene Himbeere“ für die schlechteste Nebenrolle. Und nicht nur das! Das Branchenblatt „Entertainment Weekly“ gab ihr den Titel schlechtestes Bond-Girl aller Zeiten. Zwar spielte sie danach noch in einer Reihe von Filmen und Serien mit, doch der Traum von der ganz großen Hollywoodkarriere war mit dem Bond-Girl-Fiasko ausgeträumt. Auch ihre Ehe mit Skandal-Schauspieler Charlie Sheen erwies sich nicht gerade als Karrieresprungbrett. 2006, nach vier Jahren Ehe trennte sich das Paar. Sie haben zwei Kinder. Denise Richards hat aber das Herz am rechten Fleck. Als die nächste Ehe von Charlie Sheen ebenfalls in die Brüche ging und seiner damaligen Frau Brooke Mueller das Sorgerecht für ihre Töchter wegen Drogenvergehen entzogen wurde, nahm Richards die Kinder bei sich auf. Sie selber trat Jahre später noch einmal vor den Traualtar. Ihr Auserwählter: der Heilpraktiker Aaron Phypers – mit dem sie noch heute zusammen ist. Beruflich setzt Richards inzwischen auf Beauty-Produkte. Im November 2019 brachte sie ihre eigene Gesichtspflege-Linie heraus.
Mehr
In "Die Welt ist nicht genug" verdrehte Denise Richards James Bond den Kopf. Doch was, wenn die Darstellung des Bond Girls beim Publikum durchfällt? Dann ist es schnell zu Ende mit der großen Karriere, Sex-Symbol hin oder her.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker