HOME

Crusaders: Jazz-Pianist Joe Sample ist tot

Mit den Crusaders hat er den Jazz neu erfunden, als Solokünstler den Hit "Street Life" geschaffen: Jetzt ist der Musiker Joe Sample im Alter von 75 Jahren in Houston gestorben.

Der amerikanische Jazz-Musiker und Komponist Joe Sample ist tot. Der Pianist starb im Alter von 75 Jahren am Freitag in Houston. Das wurde im Namen seiner Familie auf seiner Facebook-Seite mitgteilt.

Zwischen Funk und Hip-Hop

Sample gelang es als langjähriges Mitglied der Fusion-Jazz-Formation Crusaders und später als Solist, die Grenzen zwischen Jazz, Funk und Rhythm and Blues zu verwischen, schrieb die Beispieltext"Los Angeles Times".

Selbst Hip-Hop-Musiker hätten seine Kompositionen übernommen, unter ihnen der Rapper Tupac Shakur in seinem Song "Dear Mama" (1995). "Ich gebe mir unendlich viel Mühe, nicht mehr so wie in den 70er Jahren zu spielen", hatte Sample der Zeitung schon vor gut 20 Jahren gesagt.

Mit Marvin Gaye und BB King

Die Jazz Crusaders schlossen sich Ende der 1950er in Texas zusammen. Ihr erstes Album "Freedom Sound" kam 1961 heraus. Zehn Jahre später ließ die Gruppe den Beinamen Jazz fallen und nannte sich nur noch "Crusaders". Seit 1987 spielte Sample solo, verewigte sich aber in zahlreichen Zusammenarbeiten mit Marvin Gaye, Lalah Hathaway, Steely Dan und BB King.

stb/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel