HOME

Daniela Katzenberger: Die "Katze" denkt über Adoption nach

Vorbild Angelina Jolie: Die wasserstoffblonde TV-Moderatorin Daniela Katzenberger möchte Mutter werden und dabei noch Gutes tun - mit einer Adoption.

Familienplanung im Alleingang: Im Interview mit dem Magazin "IN" erzählte Daniela Katzenberger, dass sie unbedingt Mutter werden will. Einen Mann braucht die Blondine mit den tätowierten Augenbrauen nicht: "Ich finde es schön, wenn Frauen adoptieren, so wie Angelina Jolie. Die macht das ja nicht fürs Image, sondern weil sie helfen will. Ich könnte mir auch vorstellen, ein Kind zu adoptieren. Dafür braucht man keinen Mann", sagt die 26-Jährige.

Die Moderatorin, die sich mit ihrem 2011 erschienenen Buch "Sei schlau, stell dich dumm" auch als Autorin versucht, wollte schon immer jung Mutter werden - so, wie es in ihrer Familie üblich ist: "In meinem Alter hatte meine Mutter schon drei Kinder und war zweimal verheiratet." Auch wenn sie zum Kinderkriegen keinen Mann braucht, ist Katzenberger dennoch auf der Suche nach Mr. Right. Seit drei Jahren ist sie bereits Single. "Ich sage ja immer, ich will einen Mann, bei dem ich mich vorstellen muss - der nicht weiß, wer ich bin", sagte sie kürzlich gegenüber dem Magazin "Madonna Society". Doch so langsam gebe sie die Hoffnung auf. "Wahrscheinlich kann ich mir diesen Wunsch abschminken."

Am 18. September startete auf Vox die neue Staffel von "Daniela Katzenberger - Natürlich Blond". Allerdings locken die aktuellen Folgen der Doku-Soap nicht mehr allzu viele Zuschauer vor den Bildschirm: Laut "Meedia.de" steckt die Sendung im Quotentief.

nw/Bang