VG-Wort Pixel

Den Kindern ein Vorbild Mark Wahlberg geht täglich in die Kirche


US-Schauspieler Mark Wahlberg will ein guter Mensch und seinen Kindern ein Vorbild sein. Daher betet er nicht nur viel, sondern geht auch jeden Tag in die Kirche.

Er betet zum Frühstück und vor dem Zubettgehen. US-Schauspieler Mark Wahlberg ist ein gläubiger Mensch. In einem Interview mit dem "Zeit Magazin" verriet er nun, dass er auch täglich in die Kirche gehe. Seine Frau Rhea Dunham und er würden versuchen, sich "wie gute Menschen zu benehmen" und ihren vier Kindern "ein gutes Vorbild zu sein". Ihre Kinder zögen sie im katholischen Glauben groß.

Dennoch glaubt der 41-Jährige, dass sich die katholische Kirche in einigen Bereichen modernisieren sollte. "Ich denke, einige Dinge müssen sich in der katholischen Kirche ändern, weil die Zeiten sich ändern. Ich bin zum Beispiel für die Ehe von gleichgeschlechtlichen Partnern." Für den zurückgetretenen Papst Benedikt XVI. hat er allerdings kein Wort der Kritik übrig: "Als Katholik kritisiere ich keinen Papst".

In jungen Jahren wurde Wahlberg "um die zwanzig Mal" festgenommen und im Alter von 16 Jahren dann schließlich zu einer 45-tägigen Haftstrafe verurteilt. Er hatte einem Vietnamesen ein Auge ausgeschlagen. "Ich kann mich an den Namen dieses Mannes leider nicht erinnern. Aber glauben Sie mir, ich habe für diesen Mann gebetet. Ich habe vor dem Gericht und vor dem lieben Gott viele Male für diese Tat um Vergebung gebeten."

kgi/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker