VG-Wort Pixel

Photoshop Geburtstagsfoto von der Queen und Prinz Philip: Nutzer glauben, dass hier getrickst wurde

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip
© Picture Alliance
Anlässlich des Geburtstages von Prinz Philip veröffentlichte der Buckingham Palast ein Foto von ihm und Queen Elizabeth II. Jetzt vermuten einige, dass mit Photoshop nachgeholfen wurde. 

Es war ein schönes Bild von Queen Elizabeth II. und ihrem Ehemann, Prinz Philip, das anlässlich dessen 99. Geburtstages veröffentlicht wurde. Doch jetzt sorgt die Aufnahme für Spekulationen im Netz.

Foto von der Queen und Prinz Philip: Photoshop?

Das Bild sei mit Photoshop bearbeitet worden, sagen einige aufmerksame Nutzer. "Was für ein schlechter Photoshop-Versuch", motzt einer davon bei Instagram. "Sieht meiner Meinung nach gephotoshopped aus, irgendwas stimmt nicht mit ihren Händen", schreibt ein anderer. Die dunklen Ränder an den Händen der Monarchin geben vielen Kritikern Anlass zu glauben, das Paar sei mittels Bildbearbeitung in die Kulisse montiert worden. 

Es fehle außerdem ein Schatten und auch der Nacken der Queen zeige merkwürdige Ränder.

Erstes Foto der beiden seit Mai 2019

Die meisten User freuen sich allerdings in erster Linie, das Ehepaar endlich zusammen auf einem Foto zu sehen. Denn das letzte gemeinsame Bild entstand auf der Hochzeit von Lady Gabriella Windsor im Mai vergangenen Jahres.

Die Queen und der Duke of Edinburgh verbringen die Corona-Isolation gerade gemeinsam auf Schloss Windsor. Wegen ihres hohen Alters gehören beide zur Risikogruppe. Gut möglich, dass sie auch in den kommenden Monaten keine öffentlichen Auftritte haben werden. Immer wieder gibt es Berichte, Prinz Philip sei schwer krank. Tatsächlich wurde der Prinzgemahl im vergangenen Dezember im Krankenhaus behandelt. Zum Gesundheitszustand des Prinzen äußerte sich der Königspalast nur äußerst knapp. Der damals 98-Jährige sei lediglich zur Beobachtung und als "Vorsichtsmaßnahme" ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Thronfolger Prinz Charles erklärte, sein Vater werde "sehr gut" versorgt.

Umso schöner für Royal-Fans, endlich ein aktuelles Bild von Philip zu sehen - selbst wenn wirklich ein bisschen nachgeholfen wurde. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker