VG-Wort Pixel

Doch kein Sex? Produzent dementiert Affäre zwischen Stewart und Sanders


Affäre, Beziehung oder nichts von alledem: Über Kristen Stewart und Rupert Sanders wurde viel gemunkelt. Stewart gestand schließlich einen Seitensprung, ein Filmproduzent dementiert jetzt aber wieder.

Erst in der vergangenen Woche hatte die 22-jährige Schauspielerin #Link;http://www.stern.de/kultur/film/kristen-stewart-90263169t.html;Kristen Stewart# in einem öffentlichen Statement gestanden, ihren Freund #Link;http://www.stern.de/lifestyle/robert-pattinson-90263171t.html;Robert Pattinson# mit #Link;www.stern.de/panorama/rupert-sanders-91493160t.html;Rupert Sanders#, dem Regisseur ihres Filmes "Snow White & the Huntsman", betrogen zu haben.

Nun wurde sie plötzlich von Filmproduzent Giovanni Agnelli in Schutz genommen. Stewart war 2010 in dessen Streifen "Willkommen bei den Rileys" zu sehen. In einer Reihe von Tweets erklärt Agnelli, dass die "Twilight"-Darstellerin und Sanders - entgegen zahlreicher Medienberichte - nicht miteinander geschlafen hätten. "Ich sage jetzt das, was die manipulativen Medien nicht sagen... Kristen Stewart hatte keinerlei Sex mit Rupert Sanders", schreibt der empörte Produzent, und weiter: "Die Geschichte, die da gesponnen wird, ist unglaublich. Es gab KEINE Affäre am Set. Hört auf, Lügen zu drucken."

Trotz Agnellis schlichtender Twitter-Nachrichten soll es in Stewarts Beziehung zu Pattinson heftig kriseln. Nachdem der 26-jährige Brite bereits vergangene Woche aus dem gemeinsamen Hollywood-Anwesen gezogen ist, soll nun auch die Amerikanerin seinem Beispiel gefolgt sein und das Haus geräumt haben. Angeblich kommunizieren sie nun nur noch via SMS.

ger/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker