Doppelter Geburtstag Party ohne Ende


Die Queen mutet sich zu ihrem 80.Geburtstag ein schweres Programm zu. Zuerst wird der Geburtstag im April im Kreis der Familie gefeiert, bevor das Volk ihre Königin im Juni hochleben lassen wird.

Als britische Königin darf Elizabeth II., wovon wohl alle kleinen Kinder träumen: zwei Mal im Jahr Geburtstag feiern. Und in diesem Jahr, in dem sie 80 wird, sogar ein bisschen mehr. Den 21. April, den eigentlichen Termin am Freitag kommender Woche, begeht die Queen wie immer im Kreis der Familie. Im Juni, wenn das Wetter in der Regel besser ist, nimmt sie dann die traditionelle Truppenparade zum "Official Birthday" ab. Wegen des runden Geburtstags stehen dieses Jahr aber auch sonst noch viele Festivitäten auf dem Programm.

Hundert 80-jährige feiern gemeinsam mit der Queen

Auftakt für die Festwochen wird am Mittwoch nächster Woche im Buckingham-Palast sein: Zwei Tage vor dem Fest hat die Queen 100 Landsleute zum Essen eingeladen, die auf den Tag genauso alt sind wie sie selbst. Im Unterschied zur dienstältesten Monarchin der Welt sind die Gäste längst alle Rentner. Für viele von ihnen dürfte das Treffen mit der Königin zu den Höhepunkten des Lebens zählen.

Den Geburtstag verbringt Elizabeth II. dann die meiste Zeit in der Familie. Das große Geburtstagsmenü findet abends im neu restaurierten Palast der Königlichen Botanischen Gärten von Kew statt. Geladen sind nur zwei Dutzend Mitglieder der Royal Family, allen voran der 84-jährige Ehemann Prinz Philip sowie die vier Kinder Charles, Anne, Andrew und Edward. Für etlichen Gesprächsstoff sorgte, dass die beiden prominentesten der sieben Enkel, William und Harry, ihre Freundinnen nicht mitbringen dürfen.

Bad in der Menge vor Schloss Windsor

Selbstverständlich zeigt sich die Queen aber auch dem Volk. Am Vormittag will sie vor Schloss Windsor ein Bad in der Menge nehmen. Zu ihren Ehren wird im ganzen Land der Union Jack geflaggt, und in der Hauptstadt werden zur Mittagsstunde 41 Schuss Salut abgefeuert. Thronfolger Charles hält über die BBC eine Rede an die Nation. Dabei dürfte besonders darauf geachtet werden, ob der 57-jährige wie bei früheren Anlässen wieder seine "Mummy" preisen wird.

Damit ist mit den Feiern aber noch lange nicht Schluss. Am Samstag gibt die Queen eine Party in Schloss Windsor, am Sonntag nehmen die Windsors in der dortigen St. George's Chapel an einem Gottesdienst teil. Dann kann die alte Dame etwas verschnaufen. Im Mai soll es vorübergehend ruhiger werden, obwohl wieder einige Empfänge auf dem Programm stehen.

Kinderparty im Garten des Buckingham-Palastes

Der zweite Höhepunkt der Geburtstagsfeiern soll dann im Juni sein. Zunächst einmal wird Prinz Philip am 10. Juni 85 Jahre alt. Am 15. Juni ist in der Londoner St.-Paul's-Kathedrale ein großer Gottesdienst geplant. Am Abend desselben Tages gibt die Queen ein "Great British Menu" für 350 handverlesene Gäste - die Menüfolge wird gerade von Starköchen in einer Fernsehsendung erstellt.

Am 17. Juni ist dann - wie jedes Jahr am Samstag in der Junimitte - die große Militärparade zum "Official Birthday". Die Tradition mit den "Doppelgeburtstagen" der britischen Könige stammt aus dem 19. Jahrhundert. Bei der mehr als 200 Jahre alten Zeremonie lässt die Königin am Horse Guards Parade, dem größten offenen Platz in London, die Truppen an sich vorbeiziehen. Anschließend schaut sie vom Balkon des Buckingham-Palastes der Kunstflugstaffel der Royal Air Force zu.

Zum Abschluss der Festwochen gibt die Queen ein Wochenende später noch eine Geburtstagsparty für mehrere tausend Kinder. Dazu wird der Garten des Buckingham-Palastes für einen Tag in eine Art Freizeitpark mit den bekanntesten britischen Kinderbuch-Figuren verwandelt - von Harry Potter bis zu Pu, dem Bär, der passenderweise in diesem Jahr ebenfalls 80 wird.

Christoph Sator/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker