VG-Wort Pixel

Hirn-Aneurysma Hip-Hop-Produzent Dr. Dre auf Intensivstation

Dr Dre
Der Hip-Hop-Produzent Dr. Dre liegt im Krankenhaus
© Ringo Chiu/ / Picture Alliance
Wegen eines Hirn-Aneurysmas liegt der amerikanische Musikproduzent Dr. Dre derzeit auf der Intensivstation. Sein Zustand ist aber stabil.

Schock für Hip-Hop-Legende Dr. Dre: Der amerikanische Musikproduzent musste am Montag den Notarzt rufen und ins Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert werden. Offenbar leidet der 55-Jährige an einem Hirn-Aneurysma, einer Blutgefäß-Erkrankung im Gehirn. Dr. Dre wurde in die Intensivstation gebracht, wo er momentan behandelt wird.

Zahlreiche Musiker, darunter Ice Cube und Missy Elliot sendeten Dr. Dre in den sozialen Netzwerken Genesungswünsche, doch sie und die Fans können aufatmen. Denn mittlerweile hat sich der Produzent und Unternehmer selbst auf Instagram zu Wort gemeldet: "Danke an meine Familie, meine Freunde und meine Fans, für ihr Interesse und die guten Wünsche. Mir geht es großartig und ich werde von meinem Team an Ärzten ausgezeichnet behandelt. Ich werde schon bald aus dem Krankenhaus entlassen und darf nach Hause. Ich grüße besonders das großartige medizinische Personal im Cedars-Sinai Krankenhaus. Alles Liebe!", heißt es dort. 

Krankheitsbedingte Pause vom Scheidungs-Zoff

Dr. Dre wurde vor allem in den 90er Jahren bekannt, zunächst selbst als Rapper, dann als Produzent. Er arbeitete mit Hip-Hop-Größen wie Tupac Shakur, Snoop Dog oder Eminem zusammen. Auch als Unternehmer ist er mit einem eigenen Kopfhörer-Label sehr erfolgreich. In letzer Zeit machte Dr. Dre jedoch vor allem wegen der Scheidungs-Schlacht mit Noch-Ehefrau Nicole Young Schlagzeilen. Sein Vermögen wird auf rund 800 Millionen Dollar (etwa 712 Millionen Euro) geschätzt, und nach 24 Ehejahren möchte seine Frau davon einen großen Teil abbekommen. Deshalb zofft sich das Expaar gerade vor dem Scheidungsrichter um die Gültigkeit eines Ehevertrags - doch dieser Streit hat nun durch die körperlichen Beschwerden von Dr. Dre immerhin eine kurze Pause bekommen. 

Quellen: TMZ, Bild

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker