HOME

Elon Musk: Tesla-Chef kifft während eines Interviews

Vor kurzem beteuerte Elon Musk, keine Drogen zu konsumieren. Jetzt griff er live vor Kameras während eines Interviews zum Joint und kiffte.

Griff live vor der Kamera zum Joint: Elon Musk

Griff live vor der Kamera zum Joint: Elon Musk

Was ist nur mit Elon Musk (47) los? Der zuletzt stark in die Kritik geratene und streitbare Boss des US-Elektroauto-Herstellers Tesla hat sich erneut einen Fauxpas geleistet. Diesmal allerdings vor laufenden Kameras. In der berühmten Radioshow von US-Comedian Joe Rogan (51, "Talking Monkeys In Space"), die abgefilmt und im Internet veröffentlicht wird, griff Musk genüsslich zum Joint und kiffte während des Interviews.

"Ist das ein Joint oder ist das eine Zigarre", fragte Musk zuvor sein Gegenüber. Der antwortete unverblümt: "Marihuana umhüllt von Tabak." Wenig später reichte er den angezündeten Joint an Musk mit den Worten weiter: "Du darfst wahrscheinlich nicht, wegen der Aktionäre?" Doch Musk griff dennoch beherzt zu, zog an dem Joint und sagte: "Es ist doch legal, oder?"

Bereits seit längerer Zeit gibt es Drogengerüchte um Elon Musk, der sich erst vor rund drei Wochen in einem Interview mit der "New York Times" rechtfertigte und angab, nicht zu kiffen. "Gras ist schlecht für die Produktivität." Insidern zufolge soll auch sein vieldiskutierter Tweet, in dem er androhte Tesla von der Börse nehmen zu wollen, im Rausch gesendet worden sein.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel