HOME

Seltenes Interview: Franz Silbereisen über seinen Bruder Florian: "Ich weiß, dass ihn sein Leben in der Branche viel kostet"

Franz Silbereisen hat sich bisher immer aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Nun hat er sich in einem seltenen Interview zu seinem Bruder Florian geäußert und erklärt, was ihn an der Showbranche stört.

Franz Silbereisen spricht in einem Interview über seinen Bruder Florian

Florian Silbereisen und sein Bruder Franz leben "in verschiedenen Welten", wie der jetzt in einem Interview erklärte

Getty Images

Nach der Trennung von Florian Silbereisen und Helene Fischer war es nicht leicht für die Familien der beiden, sich dem Interesse der Medien zu entziehen. Florian Silbereisens Bruder Franz schaffte das aber ganz gut und hat sich bisher komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun gab er aber erstmals doch ein Interview. Mit dem "Christlichen Medienmagazin pro" hat sich der 48-Jährige über seinen Bruder unterhalten und erklärt, was ihn am Showgeschäft so stört.

"Im Showgeschäft suchen die Menschen das Glück am falschen Platz", sagt Franz Silbereisen ganz klar. Sein Bruder habe zwar viele Fans, die ihn feiern, "aber was soll er denen vor dem Bildschirm geben können, die er doch gar nicht kennt?", fragt sich sein Bruder. "Sie haben eine irreale Beziehung", findet Franz Silbereisen, der als Krankenpfleger in einer psychiatrischen Klink arbeitet. Der Vater von sieben Kindern sagt, dass persönliche Beziehungen, das Reden, Zuhören und Berühren viel wichtiger seien: "Da können Medien nicht mithalten."

Franz Silbereisen: "Florian hat einen Knochenjob"

Florian Silbereisens Job sei kein leichter, sagt der 48-Jährige weiter: "Florian hat einen Knochenjob. Ich weiß, dass ihn sein Leben in der Branche viel kostet. Die Stars leiden, weil ihre Beziehungen über alledem zerbrechen." Klingt, als spiele er damit auch auf die gescheiterte Beziehung zu Helene Fischer an, die ja auch in der Öffentlichkeit stand. "Ich hoffe, dass der Erfolg ihn nicht hindert, nach dem wahren Sinn des Lebens zu suchen", erklärt Franz Silbereisen. 

Franz Silbereisen ist der älteste von vier Geschwistern und elf Jahre älter als sein berühmter Bruder. Als der 1991 das erste Mal im "Musikantenstadl" auftrat, war Franz Silbereisen schon dabei von Zuhause auszuziehen. "Ich war immer rastlos, immer auf der Suche nach Sinn im Leben", gibt er im Interview zu. Heute würde sich die Familie kaum noch zusammenfinden, vor allem seit der Scheidung ihrer Eltern 2004 nicht mehr. Und das, obwohl alle recht nah beieinander wohnen würden. 

Quelle: "Christliches Medienmagazin pro"

maf
Themen in diesem Artikel