VG-Wort Pixel

Royals Harry und Meghan erwarten Nachwuchs: Diese Babynamen sind jetzt schon hoch im Kurs

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der Vorstellung ihres Sohnes Archie Harrison
© Dominic Lipinski / Picture Alliance
Den Namen ihres ersten Sohnes beluden Prinz Harry und Herzogin Meghan mit viel Bedeutung. Schon jetzt laufen in britischen Wettbüros die ersten Tipps ein.  

Als Prinz Harry und Herzogin Meghan verkündeten, ihr gerade geborener Sohn würde Archie Harrison Mountbatten-Windsor heißen, waren die Reaktionen gespalten. Die einen fanden den Namen viel zu ungewöhnlich, die anderen süß.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Diese Babynamen stehen hoch im Kurs

Wie bei fast allen Dingen, auf die man Wetten abschließen kann, sind auch Namen von ungeborenen Babys in britischen Wettbüros Thema. "Natürlich wird sich die ganze Aufmerksamkeit nun auf die Namenswahl richten, und so wie es aussieht, sind Alfie und Alexandra die Favoriten bei den Wetten", erklärte nun ein Sprecher des Wettunternehmens "Ladbrokes" der "Daily Mail". 

Doch auch Charles oder die Abkürzung Charlie steht zurzeit hoch im Kurs, genauso wie Elizabeth und Philip - die Namen von Harrys Großeltern. Wie auch schon bei den Kindern von William und Kate, ist auch Diana weit vorne im Rennen. 

Archie Harrison war besonders

Als in den Wettbüros über den Namen ihres ersten Kindes gegrübelt wurde, kam niemand auf den, den sie am Ende wählten. Und so ist es möglich, dass Meghan und Harry auch diesmal für eine Überraschung sorgen. Ziemlich sicher ist jedoch, dass auch der Name ihres zweiten Kindes eine Bedeutung haben wird - genauso wie bei Archie.

Dessen erster Vorname (beziehungsweise die Langform Archibald) geht zum einen auf das altgriechische Wort "Archon" zurück, das Anführer bedeutet, zum anderen auf Erkenbald. Der altdeutsche Name setzt sich aus "erchan" (vornehm) und "bald" (kühn, mutig) zusammen. Mit dem zweiten Rufnamen haben die Eltern damals eine rührende Wahl getroffen. Denn Harrison leitet sich von "Harry's son" ab, also Harrys Sohn. Eine süße Entscheidung, die zeigt, wie stolz der Papa auf seinen Nachwuchs ist. Außerdem ist der Name eher typisch amerikanisch als britisch und somit ein klarer Hinweis auf Meghans Herkunft.

Verwendete Quelle: "Daily Mail"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker