HOME

Weltenbummlerin aus Berlin: "Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt": Heidi Hetzer mit 81 Jahren gestorben

Heidi Hetzer, Unternehmerin und Weltenbummlerin, ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Die Berlinerin war gerade erst von einer Afrika-Reise zurückgekehrt.

Weltenbummlerin Heidi Hetzer gestorben

Die ehemalige Rennfahrerin Heidi Hetzer sitzt Steuer eines Hudson Great Eight Oldtimers mit dem Baujahr 1930

DPA

Heidi Hetzer ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Auf ihrer Webseite war am Dienstagmorgen zu lesen: "Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt." Die "B.Z." hatte darüber zuerst berichtet.

Die Polizei bestätigte dem "Tagesspiegel" zunächst, dass eine 81-jährige Berlinerin am Nachmittag des gestrigen Ostermontags tot in ihrer Wohnung in Charlottenburg aufgefunden worden sei. Hinweise auf ein Fremdeinwirken seien nicht zu sehen gewesen. Die Todesursache sei noch unklar. 

Heidi Hetzer: Unternehmerin und Weltenbummlerin

Hetzer, eine bekannte Unternehmerin, Rallye-Fahrerin und Weltenbummlerin, war auch über Berlin hinaus bekannt. Von 1969 bis 2012 leitete die gelernte Kfz-Mechanikerin das Opel-Autohaus in Charlottenburg, das ihr Vater gegründet hatte und ihren Namen trug, und begab sich nach dem Verkauf auf Weltreise. Im vergangenen Herbst kündigte sie an, nach Afrika fahren zu wollen - Fans konnten sie unter anderem über Facebook und auf ihrer Webseite bei ihrem Trip begleiten.

Am 1. April wurde Hetzer in Südafrika überfallen. Sie habe nach dem Weg fragen wollen, zwei Männer hätten daraufhin in einem Gerangel ihr iPad, ihre Bauchtasche mit Handy und Geldkarten geklaut. Verletzungen habe sie dabei offenbar nicht davongetragen, schreibt die "B.Z." weiter. Am 16. April sei die Berlinerin vom ersten Teil ihrer Afrika-Tour zurückgekehrt. Nach ihrer Rückkehr habe sie sich eine Sommerpause in Berlin gönnen wollen. Für November 2019 bis Mai 2020 habe sie erneut eine Reise nach Afrika geplant.

Quellen: "B.Z.", "Tagesspiegel", "heidi-um-die-welt.com"

fs