HOME

Hugh Grant hat ein Töchterchen: Plötzlich Papa

Der ewige Junggeselle ist Vater geworden: Hugh Grant hat mit einer ehemaligen Affäre eine Tochter bekommen. Der frischgebackene Papa sei "überglücklich", heißt es. Derweil macht der Schauspieler in Berlin seinem Ruf als Frauenheld mal wieder alle Ehre.

Die Mitteilung kam lapidar per E-Mail: Hugh Grant ist Vater geworden. Er sei "glücklicher Vater eines kleinen Mädchens", teilte seine Pressesprecherin in New York mit. Wie britische Medien berichten, soll die Tochter bereits Ende September in London zur Welt gekommen sein. Es ist das erste Kind für den inzwischen 51-jährigen Schauspieler. Die Identität der Mutter hielt Grants Agentin geheim. Doch britische Zeitungen haben sie längst ausfindig gemacht.

Es soll sich um die aus China stammende Schauspielerin Tinglan Hong handeln, berichtet die Zeitung "Daily Mail". Als Beweis werden Fotos von Hong gezeigt, die sie zum einen mit Grant, zum anderen hochschwanger zeigen. Grant und die 19 Jahre jüngere Hong sollen sich zum ersten Mal Ende 2010 getroffen und im Januar 2011 eine Affäre gehabt haben. Kurz nachdem Tinglan schwanger geworden sei, soll sich das Paar allerdings getrennt haben.

Grants Sprecherin bestätigte, dass das Kind nicht geplant gewesen sei. "Grant und die Mutter hatten eine kurze Affäre", sagte sie. Trotzdem sei der Schauspieler "überglücklich". Beide hätten alle Fragen bezüglich der Vaterschaft einvernehmlich geregelt. Wie die "Daily Mail" berichtet, soll Hong inzwischen in die Nähe von Grants Villa in den Londoner Stadtteil Fulham gezogen sein.

Grant knutschend in Berlin gesichtet

Grant wurde vor allem durch Liebeskomödien wie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (1994), "Notting Hill" (1999) oder "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" (2001) berühmt. Er war lange Zeit mit der britischen Schauspielerin Liz Hurley liiert. Im Juni 1995 sorgte er für Schlagzeilen, als er in Los Angeles beim Sex mit einer Prostituierten erwischt und verhaftet wurde.

Zurzeit dreht der Schauspieler, der sich selbst noch nicht zu seiner Vaterschaft geäußert hat, zusammen mit Tom Hanks und Halle Berry in den Babelsberg-Studios in Potsdam den Film "Cloud Atlas". Seinem Ruf als Frauenheld wird er auch dort gerecht. Während einer Drehpause soll er bei einem Rendezvous mit einer Berliner Sängerin gesehen worden sein. Paparazzi fotografierten die beiden knutschend auf dem Rücksitz eines Taxis.

mai