HOME

Jessica Simpson: Schwere Namenswahl in Hollywood

Zinfandel war ihr dann doch zu verrückt: Jessica Simpson und ihr Verlobter haben sich endlich auf einen Namen für ihr ungeborenes Baby geeinigt. Zu normal darf der aber natürlich auch nicht sein.

Jessica Simpson hat angeblich einen Namen für ihre ungeborene Tochter gefunden. Wie ein "Freund" dem Magazin "InTouch" verrät, haben sich die Sängerin und ihr Verlobter Eric Johnson auf den für ein Mädchen ungewöhnlichen Namen Maxwell geeinigt. "Sie haben zwischen vielen Namen geschwankt, auch verrückte wie Zinfandel. Aber sie konnten sich auf nichts einigen", verrät der Informant. "Sie werden sie Maxwell nennen, kurz Maxi. Jessica wollte einen Namen mit Bedeutung." Maxwell ist der zweite Vorname Johnsons und zudem der Mädchenname seiner Großmutter.

Die "Beweise" für die Namenswahl häufen sich: Simpson wurde bereits mit einer Halskette mit dem Buchstaben M gesichtet, außerdem sollen die werdenden Eltern Strampler bestellt haben, auf denen der Name Maxwell aufgedruckt ist. Der Geburtstermin wurde derweil um drei Wochen auf den 20. April vorverlegt. "Sie hat so viel Gewicht zugelegt und das Baby ist schon so groß, dass die Ärzte den Termin vorgezogen haben", plaudert der Freund weiter aus.

Vor wenigen Tagen verriet Simpson, dass ihre Tochter bereits auf den Namen reagieren würde, gab aber auch zu: "Vielleicht bin ich aber auch eine dieser Psycho-Mütter, die denken, jeder Tritt bedeutet, dass sie mir zuhört."

vim/Bang
Themen in diesem Artikel