VG-Wort Pixel

Fernsehen Joe Pesci: "Kevin – Allein zu Haus"-Filmdreh war mit "ernsthaften" Schmerzen verbunden

Joe Pesci mit brennendem Kopf neben einem Plakat von  "Kevin – Allein zu Haus"
Bei den Dreharbeiten zu "Kevin allein zu Haus" musste Schauspieler Joe Pesci (l.) ganz schön leiden
© Mary Evans / AF Archive / 20th Century Fox; United Archives / Imago Images
Die Dreharbeiten zum Weihnachtsklassiker "Kevin – Allein zu Haus" verliefen für Darsteller Joe Pesci nicht ganz problemlos, wie er kürzlich in einem Interview erklärte.

Alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit wird "Kevin allein zu Haus" gesendet, oder steht den Zuschauern als Stream zu Verfügung. In dem allseits bekannten Film vergisst eine amerikanische Familie bei der Abreise in den Weihnachtsurlaub ihren jüngsten Sohn Kevin daheim, im Haus der Familie in der Nähe von Chicago. Bei der Fortsetzung "Kevin – Allein in New York" geschieht dann noch einmal Ähnliches, jedoch diesmal in der titelgebenden Metropole.

In beiden Filmen bekommt es der junge Hauptdarsteller, gespielt von Macaulay Culkin, mit Bösewichten zu tun, die zunächst sein Wohnhaus ausrauben wollen und sich später bei der Wiederbegegnung in New York für die erlittenen Schmerzen bei ihren misslungenen Raubversuches an dem Jungen rächen möchten. Denn der kleine Kevin wusste sich gegen die Gangster zur Wehr zu setzen – und das ohne Gnade.

Joe Pesci erlitt echte Verbrennungen am Kopf

Wie einer der Bösewicht-Darsteller nun in einem Interview berichtet, war der im Film gezeigte Schmerz, den er ertragen musste, durchaus real. In der denkwürdigen Szene, in der Kevins Sprengfallen den Hut von Gangster Harry in Brand setzen, verletzte sich Darsteller Joe Pesci tatsächlich erheblich: "Zusätzlich zu den erwarteten Beulen, Prellungen und allgemeinen Schmerzen, die man mit dieser besonderen Art von körperlichem Humor in Verbindung bringt, habe ich mir während der Szene, in der Harrys Hut in Brand gesteckt wird, ernsthafte Verbrennungen am Kopf zugezogen", sagte Pesci in einem Interview mit der Zeitschrift "People". Er fügte jedoch beschwichtigend hinzu, dass er Glück hatte, "dass professionelle Stuntmen die richtig schweren Stunts erledigten“.

Fernsehen: Joe Pesci: "Kevin – Allein zu Haus"-Filmdreh war mit "ernsthaften" Schmerzen verbunden

Angesprochen auf die Frage, ob er jemals in Betracht ziehen würde, seine Rolle als Harry für eine erneute Fortsetzung zu spielen, sagte der Schauspieler, dies wäre "schwierig", denn die unschuldige Aura der Originalfilme sei schwer reproduzierbar: "Es ist jetzt eine andere Zeit; Einstellungen und Prioritäten haben sich in 30 Jahren geändert."

Das neunte Jahr in Folge läuft bei Sat.1 dieses Jahr am 24. Dezember um 20.15 Uhr "Kevin – Allein zu Haus". Auch auf diversen Online-Plattformen findet sich dieser sowie der Fortsetzungsfilm zum (zahlungspflichtigen) zeitunabhängigen Streamen.

Quellen:  "People", CNN

km

Mehr zum Thema

Newsticker