HOME

Geständnis bei Ellen DeGeneres: Johnny Depp hatte Sex über den Wolken

Bei US-Talkmasterin Ellen DeGeneres plaudern die Stars gerne aus dem Nähkästchen. So auch Schauspieler Johnny Depp, der nun verriet, dass er zum "High Mile Club" gehört.

Von Frank Siering, Los Angeles

US-Star Johnny Depp hatte schon einmal Sex im Flugzeug

US-Star Johnny Depp hatte schon einmal Sex im Flugzeug

Ungewöhnliche Offenheit von einem, der sein Privatleben normalerweise so beschützt wie ein Löwe sein Rudel. Johnny Depp gestand jetzt in einer US-Talkshow, dass er schon einmal Sex über den Wolken hatte. Der Hollywood-Star, verlobt mit der Schauspielerin Amber Heard, reihte sich in den "Mile High Club" ein, als er sich auf das Spielchen "Never Have I Ever" von Talkshow-Gastgeberin Ellen DeGeneres einließ.

DeGeneres fragt ihre Gäste, in diesem Fall waren es die Hauptdarsteller des neuen Films "Mortdecai" Depp, Paltrow und Paul Bettany, ob sie schon einmal Sex in einem Flugzeug hatten. Den Teilnehmern war zuvor ein Schildchen in die Hand gedrückt worden, das auf einer Seite mit den Worten "I have" und auf der Kehrseite mit den Worten "Never Have I Ever" bedruckt war.

Sex im Flugzeug und FKK

Als DeGeneres die Frage nach dem Flugzeug-Sex stellte, drehten alle drei Stars fast gleichzeitig das Schild auf die "I have"-Seite, waren aber allesamt auch ganz offensichtlich peinlich berührt. Die TV-Moderatorin selbst spielte übrigens auch mit und gab zum besten, dass auch sie sich schon vor einigen Jahren in den "Mile High Club" eingereiht habe.

Eine weitere Frage war, ob sich die Schauspieler schon einmal auf einem FKK-Strand gesonnt hätten. Erneut drehten Depp, 51, und auch Bettany, 43, ihre Schilder auf "I have", Paltrow hingegen verneinte das FKK-Baden. Dafür gab die Oscar-Gewinnerin zum Besten, dass die Zusammenarbeit mit Depp auf dem Set von "Mortdecai" einige "Herausforderungen mit sich brachte".

Depp war am Set nie pünktlich

Nach Auskunft von Paltrow halte es Depp nicht so genau mit den Anfangszeiten. "Er ist einfach zu cool, um einer geregelten Arbeitszeit nachzugehen, so wie der Rest von uns", so Paltrow, die mehrfach andeutete, dass Depp fast jeden Tag viel zu spät am Set erschien.

Ob das eine Erklärung für die schlechten Kritiken, die der Film in den USA in diesen Tagen erhielt, ist, wusste Paltrow nicht zu sagen. Depp fügte lediglich hinzu: "Ich bin jeden Tag da gewesen, aber halt immer nur ein bisschen zu spät".

Die Frage, wann der 51-Jährige denn nun seine 28-jährige Verlobte Heard endlich ehelichen wolle, ließ Depp unbeantwortet. Der zweifache Vater – die Mutter seiner Kinder ist die Sängerin Vanessa Paradis – hatte unlängst Schlagzeilen in den USA gemacht, weil er seine Verlobung angeblich aufgehoben habe. Eine Falschmeldung, wie Depp später betonte.

"Eine echte Wohltat für mich"

Für Heard wird die Hochzeit mit Depp die erste Ehe sein. "Captain Jack Sparrow" war dagegen schon einmal verheiratet mit der Makeup-Künstlerin Lori Anne Allison. Das war in den 80er-Jahren. In den 90ern war er verlobt mit Dirty Dancing-Schauspielerin Jennifer Grey und anschließend mit Winona Ryder, seiner Kollegin aus dem Film "Edward mit den Scherenhänden". Es folgte eine 14 Jahre lange, wilde Ehe mit Paradis, aus der die Kinder Jack und Lily-Rose hervorgingen. Das Paar trennte sich 2012.

Depp und Heard lernten sich auf dem Set des Films "The Rum Diary" im Jahre 2011 kennen. Heard sei "ein wunderbares Mädchen, sehr schlau und eine echte Südstaaten-Belle, zuckersüß und eine echte Wohltat für mich", so Depp, der trotz seiner ungewöhnlichen Offenheit bei DeGeneres keinerlei Auskunft darüber geben wollte, ob es Heard war, die mit ihm zusammen in den "Mile High Club" eingetreten war.

Themen in diesem Artikel