VG-Wort Pixel

Video Justin Biebers peinliche Popel-Playback-Panne

Justin Bieber
Justin Bieber musste beim Konzert niesen - doch das Playback lief weiter.
© Screenshot TMZ Video
Diese Panne ist für Justin Bieber maximal peinlich: Bei einem Konzert in Finnland musste er so doll niesen, dass sein Auswurf ins Publikum geschleudert wurde. Währenddessen war seine Stimme weiter vom Band zu hören - alles nur Playback.

Es gibt Tage, da wäre man besser im Bett geblieben. Am Montag war so ein Tag für Justin Bieber. Bei einem Konzert in der finnischen Hauptstadt Helsinki wurde er von einer so heftigen Niesattacke heimgesucht, dass sein Auswurf ins Publikum geschleudert wurde. Als wäre das alles nicht peinlich genug, kam noch etwas anderes zum Vorschein: Justin Bieber arbeitet bei seinen Konzerten mit einem Stimm-Playback.

Das wurde in dieser Szene deutlich: Durch die vom Niesen ausgelöste Erschütterung waren seine In-Ear-Stöpsel aus Biebers Ohren herausgeschleudert worden. Während sich der 22-Jährige die kleinen Pfopfen wieder einsteckte, erklang seine Stimme weiter vom Band. Eine große Enttäuschung für alle Fans, die viel Geld dafür ausgeben, um ihren Star komplett live singen zu hören.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker