HOME

Jugendsünde gebeichtet: Katy Perry kassierte Schulverweis für "Sex" mit Baum – auch Tom Cruise spielte eine Rolle

Dass Katy Perry zu den eher ausgeflippteren Popstars gehört, ist nicht neu. Offensichtlich hatte es die 34-Jährige aber auch schon zu Schulzeiten faustdick hinter den Ohren. Das zumindest legt ein Schreiben nahe, das die 34-Jährige auf Instagram postete. 

Katy perry - schulverweis - sex mit baum

Hatte es als Schülerin offenbar faustdick hinter den Ohren: US-Sängerin Katy Perry

Picture Alliance

Immer wieder gibt es Momente im Leben, an denen einen die eigene Vergangenheit einholt. Davor sind auch Promis nicht gefeit - vor allem wenn sie selbst dazu beitragen, dass viele Jahre zurückliegende Details ihres früheren Lebens an die Öffentlichkeit kommen. So geschehen im Fall von Katy Perry. In einer Instagram-Story berichtete die US-Popsängerin jüngst von einer Aktion, die ihr vor mehr als 20 Jahren einen Schulverweis einbrachte. Der Vorwurf der Schulleitung: unanständiges Verhalten.

Konkret geht es unter anderem um einen Vorfall aus 1996, wie aus dem von Perry geposteten Schreiben der Santa Barbara Christian School hervorgeht und das die 34-Jährige mit den Worten kommentierte: "Als ich in der sechsten Klasse suspendiert wurde, weil ich einen Baum bumste und, wie ich vermute, auch wegen anderer Dinge." 

"Sex" mit Baum - nicht der einzige Vorwurf gegen Katy Perry

"In der Pause um 14 Uhr begaben sich Katy und vier andere Schüler in einen unbefugten Bereich und alberten rum", heißt es in dem Schreiben, das damals offenbar an Perrys Eltern geschickt worden war. Dann wird es pikant: "Katy gab vor, dass ein Baum Tom Cruise war und fing an, sexuelle Bewegungen (Beckenstöße) an dem Baum auszuüben." 

Der Beschwerde zufolge war das Techtelmechtel mit dem Baum letztlich aber wohl nur der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Demnach war Perry bereits im Vorfeld wegen ihrer "unangebrachten Sprache", der Beschimpfung jüngerer Schüler, ihrer freizügigen Kleidung sowie der - zumindest in den Augen der christlichen Schule - Verunglimpfung des Namen Gottes aufgefallen. Der Schulleitung ebenfalls ein Dorn im Auge: Perry habe in der Vergangenheit "Flaschendrehen" und  "Wahrheit oder Pflicht" gespielt, was darin geendet sei, dass sich Schüler auf die Wangen küssten, heißt es. Obendrauf wurde Perry von zwei Lehrern dabei beobachtet, wie sie den Macarena-Tanz mit sexuellen Andeutungen vollzog. Ihr sei daraufhin klargemacht worden, dass "weiteres unanständiges Verhalten in einer Suspendierung enden würde". Ein Fan-Account hielt Perrys Instaram-Story per Screenshot für die Nachwelt fest: 

View this post on Instagram

@Katyperry via insta stories.

A post shared by KATY PERRY INSTA STORY (@katyperry.insta.story) on

Offenbar bei Elternbesuch auf Schreiben gestoßen

Medienberichten zufolge war Perry während eines Besuchs bei ihren Eltern auf das gut 22 Jahre alte Schreiben gestoßen. Dass sie es dann auch noch postete, dürfte zeigen, dass der US-Star inzwischen (vielleicht auch schon damals) über die Geschichte lachen kann.

Ganz neu war die Baum-Geschichte ohnehin nicht. Bereits 2012 hatte Perry gegenüber dem Musikportal "contactmusic.com" erklärt, dass die damalige Situation mit einer Theateraufführung über die griechische Mythologie zusammenhing. "Ich war Aphrodite, mein Liebster nicht da und daher habe ich den Baum als meinen Partner genommen." 

Quellen: Instagram / "www.contactmusic.com"

Von schräg bis sexy: Die 5 coolsten Outfits der Styling-Queen Katy Perry
mod
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.