VG-Wort Pixel

Kelly Osbourne Besonderes Wiedersehen mit Bruder Jack

Jack und Kelly Osbourne können sich endlich wieder in den Arm nehmen.
Jack und Kelly Osbourne können sich endlich wieder in den Arm nehmen.
© D. Long- Globe Photos Inc./ImageCollect
Kelly Osbourne konnte ihre Familie für längere Zeit nicht sehen, weil sie unter Coronavirus-Verdacht stand - jetzt kam die Entwarnung.

Emotionales Wiedersehen bei Familie Osbourne! Kelly Osbourne (35) teilte ein Video auf Instagram, das sie und ihren Bruder Jack (34) in einer innigen Umarmung zeigt. Die Tochter von Rockmusiker Ozzy Osbourne (71, "Ordinary Man") konnte ihre Familie einige Wochen nicht sehen, da sie unter dem Verdacht stand, mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Jetzt bekam die 35-Jährige das Testergebnis und konnte aufatmen - es war negativ.

"OMG [...] ich wurde getestet, bin Covid-negativ und konnte endlich meinen Bruder umarmen", teilte Kelly Osbourne mit. "Leider war ich dem Virus ausgesetzt und zeigte Symptome, da mein Bruder an MS leidet und mein Vater Parkinson hat, sagte man mir, ich solle mich testen lassen." In dem kurzen Clip schmettert Bruder Jack scherzhaft und mit hoher Stimme Céline Dions (52) "My Heart Will Go On".

Elternbesuch nur mit Sicherheitsabstand

Vergangenen Monat besuchte Kelly Osbourne ihre Eltern Ozzy und Sharon (67), musste dabei aber einen großen Sicherheitsabstand halten und alle trugen Masken. "Heute habe ich meine Eltern zum ersten Mal seit fast drei Wochen wieder gesehen! Auch wenn ich sie nicht umarmen durfte... an diesem Punkt nehme ich, was ich kriegen kann", schrieb die 35-Jährige Ende März auf Instagram zu einem Foto, das sie alle am Pool zeigt. "Es geht ihnen gut und sie sind vorerst gesund und munter. [...] Wir werden das gemeinsam durchstehen [...]", erklärte die Moderatorin und Sängerin.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker