VG-Wort Pixel

Forbes-Liste Diese zehn Models kassierten im letzten Jahr die meiste Kohle - eine hat die Nase ganz weit vorn



Wunderschön, durchtrainiert und auf den Covern dieser Welt zuhause.
Von Juni 2017 bis Juli 2018 verdienen zehn Topmodels insgesamt über 113 Millionen US-Dollar.
Das sind die bestbezahlten Models im Jahr 2018.
Auf Platz 10 ist die Niederländerin Doutzen Kroes.
Die 33-Jährige hat ein Vermögen von 8 Millionen Dollar erwirtschaftet.
Platz 9 und Platz 8 teilen sich Bella Hadid und Joan Smalls.
Beide Topmodels verdienten etwa 8,5 Millionen Dollar im Jahr.
Bella Hadids ältere Schwester Gigi kann das noch toppen.
Das 1,79-große Model verdiente 9,5 Millionen Dollar.
Weiter geht es mit Cara Delevingne und Gisele Bundchen.
Die Britin und die Brasilianerin kommen mit ihren zahlreichen Werbeverträgen auf je 10 Millionen Dollar.
Und wer schafft es aufs Treppchen?
Rosie Huntington-Whiteley und Chrissy Teigen teilen sich mit 11,5 Millionen Dollar Umsatz Platz 3.
Ihre jüngere Kollegin Karlie Kloss kommt auf einen Verdient von 13 Millionen Dollar.
Damit sichert sich das 26-jährige Topmodel Platz 2 im Ranking.
Mit weitem Abstand an der Spitze der Forbes-Liste: Kendall Jenner.
Mit Einnahmen von 22,5 Millionen Dollar hat die kleine Schwester von Kim Kardashian die Nase ganz weit vorn.
Mehr
Das US-Magazin "Forbes" hat die Namen und Einkünfte der bestverdienenden Models im Jahr 2018 veröffentlicht. Mit dabei sind unter anderem Cara Delevingne, Gisele Bundchen oder Karlie Kloss. Doch vor allem eine rennt ihren Kolleginnen mit großem Abstand davon. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker