VG-Wort Pixel

"Late Night Berlin" Klaas Heufer-Umlauf gibt Diebstahl von Karl-Lagerfeld-Bild zu

Klaas Heufer-Umlauf zeigt im Studio in Berlin das Foto mit Karl Lagerfeld
Klaas Heufer-Umlauf mit dem Corpus Delicti: einem Porträtfoto von Karl Lagerfeld
© ProSieben
Die Tat dürfte mittlerweile verjährt sein: Klaas Heufer-Umlauf hat in seiner Show "Late Night Berlin" den Diebstahl eines Lagerfeld-Bildes zugegeben. Die Umstände sind kurios.

Haben Sie im Hotel auch schonmal etwas mitgehen lassen? Vielleicht ein Handtuch, einen Bademantel oder Besteck? Das sind die Dinge, die am häufigsten geklaut werden. Wer erwischt wird, findet meist einen diskreten Posten auf seiner Hotelrechnung wieder. Doch was passiert, wenn einer ein ganzes Bild klaut? So wie Klaas Heufer-Umlauf.

In seine Show "Late Night Berlin" gab der Moderator am Montagabend zu, im Schlosshotel Grunewald in Berlin ein Foto samt Rahmen von Karl Lagerfeld gestohlen zu haben. Der Delinquent hatte das Corpus Delicti sogar dabei und hielt es in die Kamera. "Ich habe das, ich gebe es freimütig zu, geklaut", sagte Heufer-Umlauf.

Zum Bestandteil der Show wurde das Foto bei einem Spiel mit Anke Engelke und Teddy Teclebrhan. Die Comedians und Heufer-Umlauf mussten jeweils einen Gegenstand vorstellen. Die anderen mussten dann erraten, ob dieser tatsächlich dem angeblichen Besitzer gehört. Teclebrhan zeigte eine Tupperbox mit Frikadellen (Fake) und Engelke einen Salzstreuer in Pilzform (wahr). Dann war Heufer-Umlauf mit dem Lagerfeld-Foto dran.

Heufer-Umlauf drehte im Schlosshotel

Er habe im Schlosshotel gedreht und sich in der Lagerfeld-Suite umgezogen. Dort sei ihm das Foto des 2019 verstorbenen Modedesigners aufgefallen. Offenbar gefiel ihm das gerahmte Bild mit Lagerfeld so gut, dass er es mitgehen ließ. "Ich dachte, darauf können die verzichten", sagte Heufer-Umlauf.

Joko und Klaas machen auf Pflegenotstand aufmerksam

Wann sich der Vorfall ereignete, verriet der Moderator nicht genau. Jedoch erwähnte der 37-Jährige, dass es vor dem Verkauf des Hotels gewesen sei. Das Schlosshotel wechselte zuletzt 2015 den Besitzer. Insofern ist davon auszugehen, dass Heufer-Umlaufs Tat nicht mehr verfolgt werden kann. Einfacher Diebstahl verjährt in Deutschland nach fünf Jahren.

Engelke und Teclebhran trauten Heufer-Umlauf den Diebstahl des Fotos zu und lagen damit richtig. 

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker