VG-Wort Pixel

Lady Gagas Familienplanung "Mama" Gaga erst nach zehn weiteren Alben


Zwar sei sie gerne Patentante von Elton Johns Adoptivsohn Zachary - selbst Mutter zu sein, könne sich Lady Gaga aber noch nicht vorstellen.

In ein bei jeder Bewegung quietschendes Latexkostüm gekleidet, war Lady Gaga zu Gast in der britischen "Jonathan Ross Show". In Anwesenheit einer kreischenden Fan-Meute verriet die Sängerin ein paar ihrer Zukunftspläne.

Während Fernsehkoch Jamie Oliver backstage ihr berühmt-berüchtiges Fleischkleid in der Pfanne brutzelte, sprach Gaga über ihr neues Musikvideo und ihr Patentanten-Dasein für Elton Johns Adoptivsohn Zachary: "Ich habe noch nie ein Kind gesehen, das so viel Liebe erfährt wie Zachary." Sie habe den kleinen Jungen vor einigen Tagen baden dürfen.

Unauffällig versuchte sich Moderator Jonathan Ross nach ihrem Liebesleben und einer eventuellen Familienplanung von Lady Gaga zu erkundigen. Doch die Sängerin übte sich in Zurückhaltung. Sie spreche nicht über ihr Liebesleben. Einzig und allein, dass sie glücklich sei, will sie verraten. Und ein Bedürfnis schwanger zu sein und Mutter zu werden, habe sie auch nicht. "Ich bin eine mütterliche Person und eines Tages werde ich sicher auch schwanger sein, aber nicht jetzt!" Erst wolle sie noch mindestens zehn weitere Alben herausbringen. Sonst würden ihre Fans sie wohl umbringen, unkt sie.

Welche Pläne sie für ihre neuen Alben hat, will sie aber noch nicht verraten - auch keinen Liedtitel. Höchstens, wenn Moderator Ross sein Hemd auszöge. Doch der kneift und so verlässt Gaga wieder quietschend das Studio.

kgi

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker