VG-Wort Pixel

Deutsche "Glamour" 20 Jahre nach Heidi: Leni Klum freut sich über ihr erstes Solo-Cover – und spricht über ihre Makel

Leni Klum und Heidi Klum
Leni Klum ziert 20 Jahre nach ihrer Mutter Heidi das Cover der deutschen Zeitschrift "Glamour"
© Kristian Schuller für GLAMOUR Germany/Pasquale Abbattista für GLAMOUR Germany
Leni Klum treibt ihre Modelkarriere weiter voran. Die 16-Jährige ziert gerade das Cover der deutschen "Glamour" – genau wie ihre berühmte Mutter vor 20 Jahren. 

Sie wurde die ersten 16 Jahre ihres Lebens vor den neugierigen Blicken der Öffentlichkeit geschützt. Doch jetzt nimmt Leni Klums Karriere Fahrt auf. Nachdem sie Anfang des Jahres gemeinsam mit ihrer Mutter, Model Heidi Klum, das Titelbild der deutschen "Vogue" zierte, hat sie nun ihr erstes Solo-Cover ergattert – und es ist ein ganz besonderes.

Leni Klum auf dem Cover der deutschen "Glamour"

Denn die neue "Beauty"-Ausgabe der Zeitschrift erscheint im 20. Jubiläumsjahr. Zudem war es keine andere als Mama Heidi Klum, die im März 2001 auf dem Titelbild posierte. Doppel-Jubiläum für die Klums.

Doch obwohl Leni Klum zwangsläufig immer mit ihrer berühmten Mutter in Verbindung gebracht werden wird, möchte sie auf eigenen Beinen stehen, wie sie der Zeitschrift erzählt. "Ein Vorteil ist natürlich, dass vieles für mich jetzt nicht neu ist, weil ich meine Mum schon immer zur Arbeit begleitet habe. Auf der anderen Seite spüre ich natürlich den Druck, so gut zu sein wie sie. Aber ich muss nicht genauso sein wie sie. Wir sind sehr unterschiedlich, ich bin eine eigenständige Person. Ich bin Leni, nicht Heidi", sagt Leni Klum. 

Heidi Klum feiert mit ihrer Familie im Oster-Lockdown in Amerika

Sie will authentisch sein

Klar ist auch: Leni will ein authentisches Model sein. In einer scheinbar perfekten Welt möchte sie vermeintliche Makel offen zeigen. "Du brauchst heute keine bestimmten Maße, um Model zu sein. [...] Die, die sagen, dass ich zu klein oder nicht hübsch genug bin, sind kontraproduktiv für unsere Welt, die immer diverser wird", verrät die Schülerin. 

Sie stehe offen zu ihrer Akne, obwohl sie oft darunter leide. "Ich möchte, dass die Leute verstehen, dass unreine Haut ganz normal ist. Und ja, ich liebe es, Make-up zu tragen, überdecke meine Akne und wünschte mir oft, dass ich sie nicht hätte, aber ich will trotzdem ehrlich sein und zeigen, wie meine Haut und mein Körper wirklich aussehen", offenbart sie. 

Die "Glamour"-Ausgabe mit Leni Klum erscheint am 12. April.

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker