VG-Wort Pixel

Besuch auf Fidschi-Inseln Zu viele Fans: Bodyguards bringen Meghan in Sicherheit

Meghan Markle und Prinz Harry auf den Fidschi-Inseln:


Wegen Sicherheitsbedenken muss die schwangere einen Marktbesuch vorzeitig abbrechen.
Die Menschenmenge sei für die Sicherheitsleute in dem überdachten Markt von Suva zu groß gewesen.
Das berichten australische Medien.


Ob tatsächlich Gefahr für Meghan bestanden hat, bleibt unklar.


Die Marktbesucher seien lediglich begeistert von der 37-Jährigen gewesen und hätten zu singen begonnen, sagten Reporter vor Ort.


Die Frau von Prinz Harry hatte zuvor am Mittwoch ihre erste offizielle Rede der Reise gehalten.


Vor Studenten der University of the South Pacific betonte sie, wie wichtig Bildung für Frauen und Mädchen sei. 
Mehr
Herzogin Meghan wurde vom Sicherheitspersonal von einem überfüllten Marktplatz eskortiert. In Suva sprach sie zuvor mit Verkäuferinnen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker