HOME

US-Serie: Meghan Markle vermisst ihre Arbeit bei "Suits"

Meghan Markle feierte mit der Serie "Suits" große Erfolge, bevor sie Prinz Harry heiratete und hauptberuflich Herzogin wurde. Die Zeit bei der US-Serie scheint sie zu vermissen. 

Meghan Markle

Meghan Markle in Dublin, Irland

Picture Alliance

Nicht nur die Fans vermissen Rachel Zane. Auch Herzogin Meghan, die die Rolle der Rechtsanwaltsgehilfin in "Suits" spielte, bevor sie Prinz Harry heiratete, scheint gerne an ihre Serienzeit zurückzudenken. Bei einem Auftritt in Dublin soll die 36-Jährige einem Fan gesagt haben, dass sie die Show vermisse.

"Ich bin ein Fan von 'Suits' und ich sagte zu ihr, dass ich es vermisse und sie sagte: 'Ich auch'", wird Fiona Moore von dem Magazin "Hello!" zitiert. Die Herzogin von Sussex spielte Rachel Zane in der Serie sieben Staffeln lang. Sie und Co-Star Patrick J. Adams verließen gemeinsam die Show, ihre letzte Folge lief im April. Die Serie wird aber auch ohne die beiden Stars eine achte Staffel bekommen, wie der Sender bereits bekannt gab.

Wie viele Kinder werden es bei Meghan und Harry?

Auf der Irland-Reise plauderten Meghan und Harry aber offenbar auch über ihre Familienplanung. Eine Dame soll sich ein Herz gefasst haben und fragte genauer nach, wie das US-Magazin "People" berichtet. "Mein Ehemann hat auch rote Haare und er hat mir fünf Kinder geschenkt. Wann wollen Sie und Meghan endlich loslegen?", habe die Frau gefragt. Prinz Harry nahm es mit Humor und erklärte: "Fünf Kinder? Das sind zu viele."

sve / SpotOnNews